Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
24 Artikel in

Folgemilch

Filter

Folgemilch – perfekt abgestimmte Nahrung für Ihr Baby

Nicht jede Mutter kann oder möchte ihr Baby stillen. Früher wurde Säuglingen in diesem Fall häufig Kuhmilch als Ersatz gegeben – mit dem Ergebnis, dass viele Kinder mit Unverträglichkeiten reagiert haben. Heute gibt es speziell aufbereitete Milchnahrung für die Kleinsten, die höchsten Qualitätsansprüchen genügt. Sie wird als Anfangsmilch oder Pre-Milch für die Zeit direkt nach der Geburt und als sogenannte Folgemilch für die Monate danach angeboten. Grundlage beider Produkte ist zwar nach wie vor Kuhmilch, sie wird jedoch so aufbereitet, dass sie für Babys bekömmlich ist. Für allergiegefährdete Kinder gibt es Pre- und Folgemilch, die mit dem Zusatz „HA“ (hypoallergen) gekennzeichnet ist.

Welche Säuglingsnahrung ab welchem Alter?

Das Angebot der Baby-Milchpulver kann verwirrend sein. Folgemilch wird mit einer Nummerierung von 1 bis 3 versehen. Welches Produkt für welches Alter geeignet ist, verrät Ihnen folgende Übersicht:

  • Premilch ist der Muttermilch sehr ähnlich. Es handelt sich um eine dünnflüssige Milch, die Kohlenhydrate ausschließlich in Form von Milchzucker (Laktose) enthält. Sie wird in den ersten vier bis sechs Lebenswochen empfohlen, kann theoretisch aber auch länger verabreicht werden.
  • Folgemilch 1 lautet die Bezeichnung für Babymilch, die Sie direkt im Anschluss verwenden können. Sie sättigt mehr als Pre-Nahrung, da weitere Kohlenhydrate in Form von Stärke hinzugefügt sind. Dafür wird in den meisten Fällen Mais oder Maisstärke verwendet, die glutenfrei ist. Folgemilch 1, mitunter als 1er-Milch bezeichnet, ist die ideale Milch für Babys bis zu einem Alter von sechs Monaten.
  • Frühestens ab dem fünften Monat können Sie auf Folgemilch 2 umsteigen. Manche Hersteller empfehlen sogar, sie erst ab dem sechsten Monat zu verwenden. Zu dieser Zeit stillen viele Mütter ab und das Kind bekommt nur noch Flaschennahrung, ergänzt durch Beikost. Folgemilch 2 sind zusätzliche Kohlenhydrate in Form von Stärke beigefügt, um eine noch bessere Sättigung zu erzielen.
  • Folgemilch 3 empfehlen Experten ab etwa zehn Monaten bis zum Ende des ersten Lebensjahres. Wenn Folgemilch 2 nicht mehr ausreichend satt macht, ist es Zeit, umzusteigen. Manchmal enthält Folgemilch 3 zusätzlich zu Stärke noch Maltodextrin oder Glukose.
  • Theoretisch können Sie Ihrem Baby über das erste Lebensjahr hinaus Folgemilch geben. Altersgerechter ist es jedoch, dann auf sogenannte Kindermilch umzusteigen.

Es gibt es zahlreiche bekannte Anbieter, die Babynahrung anbieten. In ihrer grundlegenden Zusammensetzung sind alle Folgemilch-Produkte gleich.