Lockenstab

57 Artikel
Filter

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast?

Der Lockenstab – für sanfte Wellen und voluminöse Frisuren

Mit einem Lockenstab lassen sich zahlreiche Wellen-Frisuren formen, von sanften Beachwaves bis hin zu Korkenzieherlocken. Hier gibt es Tipps für den Kauf und den korrekten Umgang mit den Geräten.

Inhalt

Wofür brauche ich einen Lockenstab?

Welche Lockenstäbe gibt es?

Welche Rolle spielt die Beschichtung?

Schonend die Haare locken: Tipps und Tricks

FAQ – Fragen und Antworten zu Lockenstäben

Wofür brauche ich einen Lockenstab?

Aus glattem Haar werden verführerische Wellen, lockige Haare erhalten mehr Volumen und Glanz – mit einem Lockenstab zauberst du zahlreiche Looks:

  • klassische Locken
  • krause Locken
  • Beachwaves und natürliche Wellen

Die Stäbe sind beschichtet und arbeiten mit Hitze. Diese löst chemische Verbindungen im Haar, sodass du es neu formen kannst. Die Frisur hält je nach Haarstruktur und Art der Locken über viele Stunden, mitunter bis zur nächsten Wäsche. Mit Stylingprodukten wie Fixing-Sprays, Gel oder Haarspray verlängerst du die Haltbarkeit.

Um Locken zu kreieren, teilst du die Haare strähnenweise auf, beginnend mit dem Unterhaar. Tipp: Steck das Deckhaar währenddessen hoch, damit es nicht im Weg ist. Dreh anschließend Strähne für Strähne von oben nach unten um den Stab.

Welche Lockenstäbe gibt es?

Lockenstäbe gibt es für alle Frisurwünsche und Anforderungen. Die verschiedenen Modelle variieren in zahlreichen Aspekten.

  • In der Bauform/den Aufsätzen: Du wählst aus geraden, konischen und spiralförmigen Ausführungen.
  • In der Leistung: Unterschiedliche Wattzahlen führen zu jeweils anderen Aufheizzeiten und Maximaltemperaturen.
  • In den Einstellungen: Es gibt Modelle mit einstellbarer und fixer Temperatur.
  • In der Betriebsart: Du findest akkubetriebene und damit kabellose Modelle sowie solche mit Kabelanschluss.
  • In der Handhabung: Integrierte Clips vereinfachen die Nutzung.

Neben klassischen Lockenstäben gibt es weitere Möglichkeiten, Wellen und Volumen ins Haar zu zaubern:

  • Wellen-/Kreppeisen: Die Geräte funktionieren ähnlich wie ein Glätteisen, verfügen jedoch über gewellte Eisen.
  • Warmluftbürsten: Beheizbare Bürsten erlauben das Formen und Trocknen in einem Arbeitsgang. Je nach Methode und Bürsten-Design werden die Haare dabei glatt oder wellig.

Welcher Lockenstab bzw. welcher Aufsatz eignet sich für welche Frisuren?

Favorisierst du romantische Korkenzieherlocken oder lässige Beachwaves? Je nach gewünschtem Look benötigst du einen Lockenstab in spezieller Form:

  • Breite Lockenstäbe nutzt du für große Locken.
  • Schmale Ausführungen stellen kleine Locken her.
  • Konische Stäbe sind perfekt für sanfte Wellen.
  • Mit einer spiralförmigen Variante zauberst du verspielte Korkenzieherlocken.
  • Das Wellen- beziehungsweise Kreppeisen ist für Zickzackwellen zuständig.

Lockenstäbe für unterschiedliche Haarlängen: Darauf kommt es an

Mit einem Lockenstab gelingen wellige Langhaarfrisuren und du bringst Volumen in kurze Haare sowie Bob-Schnitte. Die Styling-Tools unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihrer Form, sondern auch in der Länge und Breite. So findest du das optimale Gerät für deine Haarlänge.

  • Für lange Haare sollte der Stab möglichst breit und lang ausfallen.
  • Kurzhaarfrisuren gelingen mit einem kurzen und schmalen Modell.

Darüber hinaus bestimmt der Durchmesser des Stabs die Lockengröße:

  • Bis zu 18 Millimeter sind ideal für kleine Locken.
  • Bis zu 25 Millimeter breite Stäbe stellen mittelgroße Locken her.
  • Breite Stäbe mit bis zu 30 Millimetern Durchmesser zaubern großzügige Locken.

Praktisches Zubehör für Lockenstäbe

Die Bedienung eines Lockenstabs ist mit einigen cleveren Helfern sicherer und einfacher. Neben den verschiedenen Aufsätzen bieten viele Modelle Zubehör wie:

  • Hitzeschutzhandschuh für eine sichere Nutzung ohne Verbrennungsgefahr
  • (Reise-)Etui für die staubsichere Aufbewahrung
  • Clips zum Abtrennen von Strähnen

Tipp: Lockenstäbe mit integriertem Clip finden viele praktischer, da sie verhindern, dass die Haare herunterrutschen. Allerdings bietet er weniger Kontrolle über den Druck der Strähne auf den Clip. Ein zu hoher Druck kann dazu führen, dass die Haare der Hitze zu stark ausgesetzt sind. Der Clip sollte bis zur Spitze des Stabes reichen. So ist eine reibungslose Nutzung gewährleistet.

Lockenstab oder Lockenwickler?

Wellen zaubern Lockenstäbe und -wickler gleichermaßen, doch im Handling und in den Eigenschaften gibt es signifikante Unterschiede:

  • Lockenwickler werden in der Regel im feuchten Haar angewendet, ein Lockenstab auf trockenem.
  • Das Formen mit Wicklern erfordert Zeit, idealerweise bleiben sie über Nacht im Haar. Locken mit einem Stab zu formen, geht schneller.
  • Für die Nutzung der Wickler ist ein wenig Übung notwendig, ein Lockenstab ist einfacher anzuwenden.

Solltest du lieber zu einem Lockenstab greifen oder in Wickler investieren? Bei der Entscheidung hilft die Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile.

Lockenstab – praktisch und einfach

Vorteile:

  • schnell und einfach anzuwenden
  • auch unterwegs nutzbar, z. B. auf Reisen
  • in verschiedenen Designs und Größen erhältlich

Nachteile:

  • Hitze strapaziert die Haare
  • Stromanschluss oder Akku notwendig

Wickler – schonender fürs Haar

Vorteile:

  • Arbeiten ohne Hitze und schonen das Haar (Ausnahme: beheizbare Varianten)
  • in vielen verschiedenen Formen für unterschiedliche Locken erhältlich
  • verhältnismäßig günstig

Nachteile:

  • aufwendige und zeitintensive Anwendung
  • Elektrische (beheizbare) Wickler sind schwer
  • Wickler-Sets benötigen mehr Platz in der Aufbewahrung

Tipp: Ein sogenannter Auto-Curler vereint die Vorteile von Lockenstab und -wicklern. Die Haare werden in das Gerät eingelegt, automatisch eingezogen und um eine beheizte Rolle gewickelt. Für eine Strähne benötigen die praktischen Tools nur wenige Sekunden.

Wie heiß wird ein Lockenstab?

Ein guter Lockenstab verfügt über eine Temperaturregelung. Diese reicht in der Regel von 140 bis 220 Grad.

Die optimale Temperatur ist abhängig von der Haarstruktur. Eine zu hohe Einstellung kann etwa feinem Haar schaden, dickes, kräftiges Haar benötigt mehr Hitze. An den folgenden Werten kannst du dich grob orientieren:

  • 140 bis 170 Grad für feines und strapaziertes Haar
  • 170 bis 200 Grad für kräftiges, gesundes Haar
  • 170 bis 220 Grad für naturgewelltes, krauses, widerspenstiges und dickes Haar

Welche Rolle spielt die Beschichtung?

Lockenstäbe bestehen in der Regel aus einem Kunststoffgriff und einem Stab aus Metall, insbesondere Aluminium, das mit einer Beschichtung versehen ist. Diese hat zahlreiche Vorteile:

  • Sorgt für eine gleichmäßige Temperaturverteilung
  • Schont und pflegt das Haar
  • Lässt das Haar einfacher über den Lockenstab gleiten
  • Verhindert ein statisches Aufladen

Tipp: Gegen fliegende Haare aufgrund statischer Aufladung sind viele Lockenstäbe mit einer Ionisierungsfunktion ausgestattet. Dahinter steckt ein physikalischer Vorgang. Haare sind positiv geladen, ebenso wie die Luft, die sie umgibt. Treffen diese aufeinander, stoßen sie sich gegenseitig ab. Die Ionisierungsfunktion gibt negativ geladene Moleküle auf das Haar und neutralisiert so die positive Ladung.

Welche Materialien werden für die Beschichtung verwendet?

Die Art der Beschichtung variiert je nach Modell. Infrage kommen vor allem Keramik, Teflon, Titan und Turmalin. Letztere ist üblicherweise in Verbindung mit Keramik im Einsatz. Jede Variante hat Vor- und Nachteile.

Keramik – robust und gut gleitend

Vorteile:

  • robust und langlebig
  • gute Gleiteigenschaften
  • Verteilt und speichert die Hitze optimal

Nachteile:

  • in unterschiedlichen Qualitäten verfügbar, daher nicht immer kratzfest
  • nur in Verbindung mit Turmalin ionisierend

Teflon – besonders hitzebeständig

Vorteile:

  • sehr glatte Oberfläche
  • verhältnismäßig günstig
  • Hält starker Hitze stand

Nachteile:

  • geringere Haltbarkeit als Titan und Keramik
  • Freisetzung giftiger Gase bei Hitzeentwicklung jenseits von 400 Grad (Lockenstäbe erreichen diese Temperaturen jedoch nicht)

Titan – leicht und antistatisch

Vorteile:

  • sehr leicht
  • kratzfest und korrosionsbeständig
  • langlebig
  • ionisierende/antistatische Wirkung

Nachteile:

  • vergleichsweise teuer
  • geringere Wärmeleitung als bei anderen Materialien

Turmalin-Keramik – sehr hitzebeständig und antistatisch

Vorteile:

  • ionisierende/antistatische Wirkung
  • sehr hitzebeständig
  • Sorgt für optimale Temperaturverteilung
  • sehr glatte Oberfläche

Nachteile:

  • teuer
  • Kann sehr heiß werden, dadurch ist mehr Vorsicht bei der Anwendung notwendig

Schonend die Haare locken: Tipps und Tricks

Ein Lockenstab arbeitet wie ein Glätt- oder Kreppeisen unter Hitzeeinwirkung. Diese kann die Schuppenschicht der Haare austrocknen. Die Folgen: sprödes Haar, Spliss, verminderter Glanz. Das muss nicht sein, denn es gibt Methoden, wie du Locken voller Spannkraft herstellst und dabei die Haare schonst.

  • Hitzeschutzsprayverwenden: Der Stylinghelfer legt sich wie ein Film um die Haaroberfläche und bewahrt es vor den negativen Folgen der Hitze.
  • Nur vollständig trockene Haare locken: Feuchte Haare lassen sich schlecht in Form bringen, zudem können durch die intensive Hitze des Lockenstabs einzelne Haare blitzschnell stark austrocknen und brechen oder verbrennen.
  • Auf eine intakte Beschichtung achten: Kratzer oder Ablagerungen verhindern, dass die Strähnen reibungslos über den Stab gleiten.
  • Mit geringstmöglicher Temperatur für deine Haarstruktur arbeiten: Bist du unsicher, welche Einstellung die richtige für dich ist, probiere es vorsichtig aus. Beginne mit der niedrigsten und stelle die Hitze in kleinen Schritten höher.
  • Die Frisur mit Haarsprayoder -Gel fixieren: Die Mittel verbessern die Haltbarkeit der Frisur, viele sind mit zusätzlichen Pflegestoffen versehen.

FAQ – Fragen und Antworten zu Lockenstäben

Kann ich mit einem Lockenstab die Haare glätten?

Ein Lockenstab kommt auch für glatte Frisuren zum Einsatz. Am besten eignen sich Modelle mit Clip. Du klemmst Strähne für Strähne in den Clip und ziehst sie nach unten. Anschließend fixierst du die Wellen.

Sind Lockenstäbe für Extensions geeignet?

Für Haarverlängerungen und -teile aus Kunststoff ist selbst die geringste Hitze eines Lockenstabs zu hoch. Echthaar-Extensions dagegen lassen sich unter geringer Wärmeeinwirkung mit einem Lockenstab formen. Diese Partien solltest du mit maximal 170 Grad behandeln.

Wie reinige ich meinen Lockenstab?

An einem Lockenstab können sich Reste von Spülungen und Kuren, Talg von der Kopfhaut, Schuppen und Staub ansammeln. Eine regelmäßige Säuberung verlängert die Lebensdauer, macht die Handhabung hygienischer sowie angenehmer und schont die Haare. Trenn vor dem Reinigen den Lockenstab vom Strom und lass ihn abkühlen. Entferne einzelne Haare manuell. Verwende für die Entfernung hartnäckig herumgewickelter Haare ein Holz- oder Kunststoffstäbchen, keinesfalls einen spitzen Gegenstand. Er könnte die Beschichtung beschädigen. Ablagerungen entfernst du mit einem angefeuchteten Tuch und ein wenig Spülmittel. Lass den Lockenstab gut trocknen, bevor du ihn wieder verwendest.

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.