Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
Favoriten
241 Artikel in

Hand-, Fuß- & Nagelpflege

Filter
  • Kategorien
  • Eigenschaften
  • Marken
    <
    1237
    >

    Handpflege, Fußpflege und Nagelpflege für jeden Tag

    Unsere Hände sind unsere Visitenkarten. Gepflegte Hände und Nägel machen einen guten Eindruck auf das Gegenüber und wirken nicht nur seriös, sondern anziehend. Nicht umsonst hört man von vielen Frauen, dass sie bei einem Mann zuerst auf die Hände achten und gepflegte Hände attraktiv finden. Gleiches gilt sicherlich umgekehrt für Frauenhände. Ob mit lackierten Fingernägeln oder ganz natürlich – ein Blick reicht, um zu sehen, ob jemand Wert auf die Handpflege legt.

    Ebenfalls eine Rolle spielen die Füße, auch wenn diese meist nur im Sommer für andere zu sehen sind. Ungepflegte Füße können einen positiven Gesamteindruck schnell zunichtemachen.

    Doch nicht nur die Schönheit sollte ein Argument für das regelmäßige Pflegen von Händen und Füßen sein. Rissige Haut, Hornhaut und eingerissene oder eingewachsene Nägel können ein Gesundheitsrisiko darstellen. Das lässt sich vermeiden, wenn Sie diesen Körperteilen regelmäßig etwas Aufmerksamkeit schenken. Nehmen Sie sich also die Zeit und lassen Sie Ihren Händen hin und wieder eine Maniküre zukommen – und Ihren Füßen eine Pediküre. Viele Produkte für die Nagelpflege, Fußpflege und Handpflege finden Sie selbstverständlich im Sortiment von REWE.

    Die richtige Pflege für Ihre Hände

    Unsere Hände verrichten über den Tag zahllose Arbeiten und sind ständig im Einsatz. Sie werden stark beansprucht und bedürfen deshalb intensiver Zuwendung. Vor allem in der kalten Jahreszeit merken Sie, wie wichtig die Handpflege ist. Der ständige Wechsel zwischen Kälte und trockener Heizungsluft setzt der Haut zu. Die Hände werden besonders stark belastet. Häufiges Händewaschen ist aus Gründen der Hygiene unerlässlich, doch für die hauteigene Schutzschicht ist es eine Strapaze, egal, wie mild die verwendete Seife sein mag. Wenn zusätzlich mit Reinigungsmitteln hantiert wird, strengt das die Haut auf Dauer an.

    Rissige Haut und Schwielen an den Händen können mehr als bloß unangenehm sein. Wenn die Haut aufreißt, können Keime eindringen und Entzündungen verursachen. Das A und O einer guten Handpflege ist daher, die Hände häufig einzucremen – im Idealfall nach jedem Waschen. Je seltener Sie Handcreme verwenden, desto reichhaltiger sollte sie sein. Gegen rissige und sehr trockene Haut helfen Cremes, denen zum Beispiel Harnstoff (auch Urea genannt) oder Panthenol zugesetzt wurde. Ein hoher Fettanteil ist bei der Handpflege ebenfalls ratsam.

    Regelmäßiges Cremen ist eine gute Grundlage für schöne und gesunde Hände, doch zu einer optimalen Handpflege gehört noch mehr. Gepflegte Fingernägel tragen ebenfalls zu einem ansprechenden Gesamtbild bei und gerade hier lauern gesundheitliche Gefahren bei mangelnder Nagelpflege. Fingernägel, die einreißen, bergen das Risiko, dass Sie daran hängen bleiben und sich verletzen. Ein bis zum Nagelbett eingerissener Nagel ist ein offenes Tor für Krankheitskeime und ziemlich schmerzhaft. Ähnlich sieht es bei der empfindlichen Nagelhaut aus. Wenn sie zu stark wächst und nicht durch Nagelpflege geschmeidig gehalten wird, kann sie einreißen. Handpflege und Nagelpflege sollten deswegen eine regelmäßige, bestenfalls wöchentliche Angewohnheit sein, damit solche Probleme gar nicht erst auftreten.

    Handpflege und Nagelpflege – die Maniküre für zu Hause

    Wenn Sie nicht zur Kosmetikerin gehen, sondern Ihre Handpflege selber machen wollen, finden Sie im Handel das dafür geeignete Zubehör. Nagelpflegeprodukte sind einzeln oder als kompaktes Handpflege Set oder Nagelpflegeset erhältlich. Ihre Nägel verdienen besondere Aufmerksamkeit, unabhängig davon, ob Sie sie bei der Nagelpflege lackieren oder nicht. Cremen Sie Ihre Hände dick ein, entfernen Sie nach einiger Zeit überschüssige Creme und kümmern Sie sich dann um Ihre Nägel. Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Pflegecremes oder Nagelölen für die Handpflege und Nagelpflege. Für unterwegs können Sie zu einem praktischen Nagelpflegestift greifen.

    Achten Sie beim Schneiden der Fingernägel darauf, dass Sie sie nicht zu stark kürzen! Es besteht sonst die Gefahr, dass Sie bei der Nagelpflege das Nagelbett verletzen. Zu lange Fingernägel bergen ein Verletzungsrisiko, da sie schneller einreißen können. Wenn Sie Ihre Nägel aus ästhetischen Gründen lang tragen wollen, stärken Sie sie, in dem Sie das Nagelbett regelmäßig mit einem Nagelpflegeöl massieren und feilen Sie kleinere Risse der Nägel sofort weg.

    Warum Fußpflege so wichtig ist

    Unsere Füße leisten uns jeden Tag enorme Dienste und bekommen wenig Dank dafür. Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens etwa drei Mal um die Erde. Socken und Schuhe lassen kein Licht und wenig Luft an sie heran. Wir neigen dazu, Füße stiefmütterlich zu behandeln und erst Fußpflege zu betreiben, wenn sich schon Hornhaut gebildet hat, Fußnägel eingewachsen sind oder Hühneraugen zu einem Problem geworden sind.

    Dicke Hornhaut kann rissig werden und Keimen eine Eintrittspforte bieten. Schmerzhaft, unschön und vor allem gefährlich sind eingewachsene Fußnägel. Sie können sich schnell entzünden und zu einem größeren Problem werden. Bitte versuchen Sie solche Fälle nicht selbst zu behandeln, sondern suchen Sie einen Arzt oder die medizinische Fußpflege auf!

    Fußpflege selber machen

    Auf jeden Fall sollten Sie nach dem Duschen oder Baden Ihre Füße eincremen, damit die beanspruchte Haut nicht austrocknet. Eine einfache kosmetische Fußpflege können Sie selbst durchführen. Fußpflegeprodukte sind in großer Auswahl erhältlich. Vielleicht eignet sich für Sie ein komplettes Fußpflege Set, ausgestattet mit Profiwerkzeug wie Hornhautfeilen und Fußpflege Zubehör?

    Starten Sie die Fußpflege mit einem Fußbad, um die Haut weich und geschmeidig zu machen! Dabei sollten Sie sich Zeit nehmen und entspannen, schließlich ist der Alltag stressig genug. Körperpflege soll der Seele guttun. Nach dem Fußbad können Sie mit einem Peeling oder einer Feile vorsichtig die Hornhaut entfernen. Wichtig ist, dass Sie bei der Fußpflege Ihre Fußnägel auf richtige Weise schneiden. Im Gegensatz zu den Fingernägeln ist es notwendig, die Nägel gerade abzuschneiden, damit sie nicht an den Rändern einwachsen. Achten Sie darauf, nicht zu kurz zu schneiden, um Verletzungen am Nagelbett zu vermeiden! Ob Sie im Anschluss Nagelöl bei der Fußpflege verwenden oder Ihre Nägel lieber lackieren möchten, bleibt Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Ein Tipp zum Schluss: Laufen Sie zu Hause so oft wie möglich barfuß, denn frische Luft tut den Füßen gut!