Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
Werbebanner
63 Artikel in

Toilettenpapier

Filter

Feuchtes und trockenes Toilettenpapier für den täglichen Bedarf

Kaum ein Haushaltsartikel wird derart schmerzlich vermisst, wenn er nicht verfügbar ist, wie Toilettenpapier. Geht die letzte Rolle zur Neige, wird es dringend Zeit, Nachschub zu besorgen, damit der nächste Toilettengang nicht zu einer Herausforderung der besonders unschönen Art wird. Zwar handelt es sich um ein eher schlichtes Drogerieprodukt, über das wir nie nachdenken, sofern es uns nicht ausgegangen ist, doch soll das nicht darüber hinwegtäuschen, dass es eine große Vielfalt im Bereich Toilettenpapier gibt. Grob unterscheiden kann man:

Bei REWE können Sie beide Varianten kaufen, daneben sind WC-Papier mit mehr oder weniger vielen Lagen (üblich sind zwei bis vier), Toilettenpapier mit Duft und gemusterte Produkte erhältlich.


Besondere Arten von Toilettenpapier und nützliches Zubehör

Neben gewöhnlichem trockenem Toilettenpapier, das 2-lagig, 3-lagig oder 4-lagig ist, gibt es spezielle Varianten für Menschen mit besonderen Ansprüchen, zum Beispiel:

  • Feuchtes Toilettenpapier in einer Box – ideal für unterwegs
  • „Luxus“-Papier mit fünf Lagen und extraweicher Oberfläche
  • Toilettenpapier mit Duft (wie Aloe Vera, Mandelmilch oder Kamille)
  • Bedrucktes Toilettenpapier mit Einhorn, Blümchen und anderen Motiven

Zum Standardzubehör gehören Toilettenpapierhalter, die meist an der Wand befestigt werden, und Toilettenpapierständer zur Aufbewahrung, damit Nachschub stets griffbereit ist, wenn eine Rolle zu Ende geht.

Sirup – geschmackvolle Ergänzung für Getränke und Süßspeisen

Ob als fruchtig-süßer Bestandteil in Cocktails, als Topping über Desserts oder als aromatischer Zusatz in Sekt, stillem oder Sodawasser – Sirup verleiht vielen Getränken und Süßspeisen den letzten Schliff. Er punktet mit einer herrlichen Süße, ist in zahlreichen Geschmacksrichtungen erhältlich und daher vielseitig einsetzbar. Als Zuckerersatz zum Backen und Kochen kann er genauso gut dienen wie als Brotaufstrich, und sind wir mal ehrlich: Eine erfrischende Berliner Weiße oder ein spritziger Hugo würden ohne einen Schuss Sirup nur halb so gut schmecken.

Sirup entsteht durch das Einkochen beziehungsweise Erhitzen von zuckerhaltigen Flüssigkeiten, beispielsweise Zuckerwasser oder Fruchtsäften. Da es sich bei Sirup um ein dickflüssiges Konzentrat handelt, ist er überaus süß und schmeckt – je nachdem, woraus er gewonnen wird – unterschiedlich. Wer auf raffinierten Zucker verzichten möchte, findet in Sirup eine Alternative, die zusätzlich Geschmack beisteuert. Sogenannter Sirupzucker ist von Sirup übrigens zu unterscheiden. Bei Sirupzucker handelt es sich um mit Zitronensäure angereicherten Zucker, der der Herstellung von Sirup dienen kann.

Welche Arten von Sirup gibt es?

Sirup ist in vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, sehr bekannt sind beispielsweise:

  • Waldmeistersirup: Er ist ein Klassiker unter den Sirupsorten und überzeugt mit einem einzigartigen Geschmack sowie einer schönen grünen Farbe. Ob mit Wasser vermischt, als Bestandteil einer Berliner Weißen oder einer Waldmeisterbowle – Waldmeistersirup schmeckt einfach toll und weckt bei dem einen oder anderen schöne Kindheitserinnerungen.
  • Himbeersirup: Himbeersirup kann aus Himbeersaft oder vollreifen Himbeeren hergestellt werden und passt zu vielen Desserts, beispielsweise Vanilleeis. In Berliner Weiße, Sekt, Wasser und Bowle kommt er ebenfalls wunderbar zur Geltung.
  • Holunderblütensirup: Er gilt als Pflichtbestandteil des Trendgetränks Hugo und harmoniert grundsätzlich gut mit trockenem Sekt oder Prosecco. Darüber hinaus kann er als Tee zubereitet und zum Backen von Keksen und Muffins Verwendung finden. Zu Eis und Pfannkuchen passt er ebenfalls hervorragend.
  • Grenadinesirup: Hierbei handelt es sich um einen Fruchtsirup, der aus Granatapfelsaft besteht, dem meistens noch weitere rote Fruchtsäfte wie Himbeer-, Erdbeer- und Brombeersaft beigemischt werden. Insbesondere für Mixgetränke eignet sich der Sirup sehr gut, weshalb er für die Zubereitung vieler Cocktails, beispielsweise dem Tequila Sunrise, zum Einsatz kommt.
  • Ahornsirup: Ahornsirup (englisch: maple syrup) ist eingedickter Ahornsaft. Er besticht mit einem karamellartigen Geschmack, der umso feiner ist, je heller die Farbe des Sirups ausfällt. Ahornsirup dient als Süßungsmittel und passt zu Pfannkuchen, Müsli, Eis und Waffeln.
  • Colasirup: Wenn Sie nach einem Sirup für Wassersprudler wie den Sodastream suchen, sollten Sie einmal Cola Sirup ausprobieren. Diese Art von Sirup ist sogar ohne Zucker erhältlich und daher eine willkommene Alternative für diejenigen, die auf ihre schlanke Linie achten. Möchten Sie grundsätzlich auf Sirup zurückgreifen, der zuckerfrei ist, sind Getränkekonzentrate, mit denen Sie kalorienarme Getränke zubereiten können, eine Option.
  • Zuckerrübensirup: Zuckerrübensirup, im Englischen golden syrup genannt, basiert auf eingekochten Zuckerrüben und schmeckt leicht nach Karamell. Er kann über Waffeln und Pfannkuchen gegeben, zum Kochen und Backen verwendet oder als Brotaufstrich verwendet werden.

Tipp: Auch Kaffee kann mit Sirup verfeinert werden. Aromatisierte Varianten wie Vanille-, Karamell- und Haselnusssirup verleihen vielen Kaffeespezialitäten eine besondere Note. Wer nach außergewöhnlichen Sorten wie Pfefferminzsirup oder Quittensirup sucht, im Handel jedoch nicht fündig wird, kann Sirup ganz einfach selber machen. Im Internet gibt es eine Vielzahl an Rezepten.

Ob Sirup für den Sodastream oder Bio Sirup für sommerliche Getränke und köstliche Desserts – bei REWE finden Sie eine tolle Auswahl an Sirup für viele Gelegenheiten.