Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
Favoriten
19 Artikel in

Hackfleisch

Filter
  • Kategorien
  • Eigenschaften
  • Marken

    Hackfleisch für Aufläufe, Soßen, Burger und vieles mehr

    Ob Hamburger, Chili con Carne oder Spaghetti Bolognese – Hackfleisch ist ein wesentlicher Bestandteil vieler beliebter Gerichte. Selbst Menschen, die Fleisch am Stück nicht so gerne mögen, greifen bei Hackfleischgerichten oft gerne zu, was nicht zuletzt daran liegt, dass Gehacktes außerordentlich vielfältig kombinierbar ist.

    Wie der Name schon andeutet, handelt es sich bei Hackfleisch um zerkleinertes Fleisch. Unterschieden werden unter anderem:

    • Rinderhack: Hackfleisch aus grob entsehntem Rindfleisch
    • Schweinehack: Hackfleisch aus grob entfettetem Schweinefleisch
    • Gemischtes Hack („Halb und halb“): Hackfleisch aus 50 Prozent grob entsehntem Rindfleisch und 50 Prozent grob entfettetem Schweinefleisch. Erhältlich ist gemischtes Gehacktes mitunter auch mit abweichenden Rind- und Schweinefleischanteilen, zum Beispiel mit 60 Prozent Rind und 40 Prozent Schwein.
    • Tatar: Dieses Gehackte wird alternativ als Schabefleisch oder Beefsteak-Hack bezeichnet. Es handelt sich um Hackfleisch, das aus sehnen- und fettgewebsarmem Rindfleisch besteht.
    • Mett: Unterschieden wird grobes und feines Mett. Es besteht aus grob entfettetem Schweinefleisch und ist, wenn Sie es kaufen, schon gewürzt und fertig für den Verzehr, zum Beispiel als Brotbelag.

    Wissenswertes über Hackfleisch

    Wie bei rohem Hackfleisch gibt es auch für Erzeugnisse aus Gehacktem diverse Vorgaben. Beispielsweise müssen bratfertige Frikadellen einen Fleischanteil von mindestens 70 Prozent aufweisen. Weitere Zutaten (Gewürze, Eier, Paniermehl und so weiter) dürfen höchstens 30 Prozent des Produkts ausmachen.

    Interessant: Rohes Hackfleisch darf nur direkt am Tag der Herstellung verkauft werden, wenn Sie es beispielsweise an der Fleischtheke bei REWE erwerben. Handelt es sich um verpackte Waren aus der Selbstbedienungsabteilung (häufig abgepackt mit 250, 500 oder 1000 Gramm Inhalt), gilt das nicht. Dieses Hackfleisch befindet sich in einer sogenannten Atmos-Verpackung und kann mehrere Tage lang verkauft werden.

    Für tiefgefrorenes Gehacktes gilt: Sofort nach der Herstellung muss das gehackte Fleisch bei mindestens minus 18 Grad Celsius tiefgefroren und verpackt werden. Die Kühlkette darf ab diesem Moment nicht mehr unterbrochen werden, bis das Produkt im Einkaufswagen des Kunden landet. Möchten Sie Hackfleisch selber einfrieren, sollten Sie das sofort nach dem Einkauf tun.

    Zubereitung von Hackfleisch

    Wie eingangs erwähnt, lässt sich Hackfleisch auf viele verschiedene Arten zubereiten und in etliche Gerichte integrieren. Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie es gut durchbraten. Dazu geben Sie das rohe Gehackte in einen Topf mit Öl und zerteilen es mit einem Kochlöffel. Nun braten Sie das Hack ein paar Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze, bis keine rohen Stellen mehr zu erkennen sind.

    Beliebte Zubereitungsformen und Hackfleischgerichte sind beispielsweise:

    • Hackbraten
    • Hackfleischpfanne
    • Hackfleischpizza
    • Hackfleisch Suppe (zum Beispiel Hackfleisch Lauch Suppe)
    • Hackfleisch Auflauf
    • Hackfleischbällchen
    • Gefüllte Paprika mit Hackfleisch
    • Hacksteak
    • Lasagne
    • Spaghetti mit Hackfleischsoße (zum Beispiel Bolognese)
    • Burger

    Hackfleisch Rezepte gibt es quasi unendlich viele, da sich Gehacktes aufgrund seiner Konsistenz hervorragend kombinieren und verarbeiten lässt. Wie es schmeckt, bestimmen Sie, indem Sie nach Belieben Gewürze, Kräuter und andere Zutaten mit dem Hack vermengen.

    Eine interessante Zubereitungsvariante ist die Hackfleischtorte. Das klingt ein wenig gewöhnungsbedürftig, ist aber tatsächlich sehr appetitlich und, anders als der Name suggerieren mag, nicht für ein „süßes“ Kaffeekränzchen geeignet. Es handelt sich um ein herzhaftes Gericht. Dass von einer Torte die Rede ist, lässt sich schlicht anhand der ähnlichen Form begründen. Das Hackfleisch wird mit Gewürzen, Paniermehl, Eiern, Semmeln und anderen Zutaten zu einem „Teig“ verarbeitet. Bestandteile wie Eier und eingeweichte Brötchen dienen zur Bindung. Hinzu kommen weitere Lebensmittel, je nach Rezept, bevor alles circa eine halbe Stunde im Ofen gebacken wird. Achtung: Wenn Sie die Springform nach dem Backen lösen, kann Flüssigkeit austreten.

    Sie suchen noch mehr Inspiration? Bei REWE finden Sie leckere Rezepte mit Hackfleisch zum Ausprobieren. Hier ein paar Beispiele aus unserer REWE Rezeptwelt:

    Frisches, verpacktes und tiefgefrorenes Hackfleisch, Tatar, Mett und vielerlei Hackfleischprodukte wie Frikadellen und Hackbällchen finden Sie im Sortiment von REWE.