Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
29 Artikel in

Säfte

Filter

Säfte – bunt, fruchtig und vielfältig

Ein Glas Orangensaft zum Frühstück, Apfelsaftschorle zum Mittagessen und im Flugzeug den obligatorischen Tomatensaft: Wir trinken zu allen möglichen Anlässen Säfte. Obst und Gemüse in flüssiger Form sind nicht bloß pur ein Gedicht, sondern kommen ebenso für die Zubereitung von Mixgetränken und zum Verfeinern von Soßen und Süßspeisen zum Einsatz.

Im Handel finden Sie zwei Sorten von Säften:

  • Obstsaft
  • Gemüsesaft

Wie der Name schon andeutet, werden die einen aus Obst und die anderen aus Gemüse hergestellt. Daneben gibt es Mischsäfte, zum Beispiel Multivitaminsäfte, bei denen unter anderem Orangen-, Apfel- und Karottensaft gemischt werden.

Eine weitere Unterscheidung kann zwischen klaren und trüben Säften getroffen werden. Klare Säfte erkennen Sie daran, dass sie frei von Partikeln sind, in trüben Säften schweben noch Pflanzenbestandteile und Sie können nicht durch sie hindurchsehen.

Wahrscheinlich ist Ihnen der Begriff „Direktsaft” schon einmal begegnet. Was heißt das eigentlich? Dieser Saft wird direkt nach der Pressung abgefüllt. Viele Säfte sind mit dem Zusatz „aus Fruchtsaftkonzentrat” gekennzeichnet. Hier wird dem Saft im Gegensatz zu Direktsaft Flüssigkeit entzogen (um ihn leichter transportieren und lagern zu können). Kurz vor der Abfüllung wird dieselbe Menge Flüssigkeit wieder hinzugefügt.

Obstsäfte – fruchtiger Genuss zum Trinken

Erhältlich sind Saftgetränke mit verschiedenen Bezeichnungen.

Wenn Sie Säfte weiterverarbeiten wollen, zum Beispiel zur Herstellung von Cocktails oder selbst gemachten Sorbets, empfiehlt es sich, Getränke mit hohem Fruchtanteil zu verwenden, also tatsächlich Fruchtsäfte statt Fruchtsaftgetränke.

Zu den beliebtesten Obstsäften gehören Apfelsaft, Orangensaft und Multivitaminsaft. Das Angebot ist natürlich sehr viel größer und reicht von Traubensaft und Kirschsaft über Ananassaft bis hin zu Birnensaft und vielen weiteren Sorten.

Gemüsesäfte – ganz und gar nicht langweilig

Gemüsesäfte werden ähnlich unterschieden wie Obstsäfte:

  • Die Bezeichnung Gemüsesaft beschreibt einen puren, unverdünnten Saft. Er darf aus Konzentrat gewonnen werden. Der Zusatz von Kräutern, Salz, Gewürzen und Aromen ist ebenfalls erlaubt.
  • Unter dem Namen Gemüsesaft-Cocktail werden Mischungen verschiedener Gemüsesäfte angeboten.
  • Ein sogenannter Gemüsetrunk ist ähnlich dem Fruchtnektar eine Mischung aus Gemüsesäften und Wasser. Die Konzentration an Gemüsesaft muss dabei mindestens 40 Prozent betragen, handelt es sich um Rhabarber, sind es 25 Prozent.

Säfte selber machen – das brauchen Sie!

Sie können Säfte in allen erdenklichen Ausführungen kaufen. Ganz auf Ihren Geschmack zugeschnitten sind die Getränke, wenn Sie Ihre Säfte selbst herstellen. Für die Zubereitung von Saft gibt es verschiedene Möglichkeiten und Hilfsmittel, von der einfachen Zitruspresse über den Zentrifugenentsafter bis zum Dampfentsafter.

  • Saftpressen pressen mechanisch Saft aus Obst und Gemüse. Teurere und leistungsfähigere Modelle können hartes Obst, Wurzeln wie Ingwer und manchmal sogar Nüsse auspressen.
  • Ein Zentrifugenentsafter presst die Zutaten nicht, sondern schleudert sie mit vielen Umdrehungen, so dass der Saft regelrecht herausgedrückt wird. Die Saftausbeute ist ähnlich hoch wie bei Saftpressen.
  • Mit einem Dampfentsafter können Sie, ganz wie zu Omas Zeiten, große Mengen Obst einkochen. Den eingekochten Saft können Sie zum Beispiel zu Sirup, Marmeladen und anderen Leckereien verarbeiten.

Es gibt eine Vielzahl an Säfte Rezepten beziehungsweise Entsafter Rezepten, zudem sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Fragen Sie auch einmal in Ihrer Familie nach! Vielleicht gibt es ja überlieferte Rezepte Ihrer Großmutter – damit holen Sie sich den Saft Ihrer Kindheit wieder ins Haus.

Säfte und ihre Verwendungsmöglichkeiten

Säfte sind pur oder mit Wasser zu einer Schorle verdünnt ein echter Genuss, sie punkten aber mit weitaus mehr Einsatzmöglichkeiten. Als Bestandteil fruchtiger Cocktails sind Obstsäfte unverzichtbar. Ob Ananassaft in einer Piña Colada oder Tomatensaft in einer Bloody Mary – ohne diese Bestandteile wären die beliebten Mixgetränke nur halb so köstlich. Zudem bringen Säfte Geschmack und Farbe an Gerichte. Rote Bete Säfte beispielsweise tauchen Nudel- oder Hefeteig in ein helles Pink oder ein leuchtendes Rot und eignen sich sogar zum Eierfärben. Granatapfelsaft sorgt ebenfalls für eine leichte Einfärbung, dient aufgrund seines feinen säuerlichen Geschmacks aber vor allem zum Verfeinern von Marmeladen, Gelees und anderen Speisen.

Mit Säften lässt sich noch viel mehr anstellen. Bestes Beispiel dafür sind Smoothies. Hierbei handelt es sich im Wesentlichen um fein püriertes Obst oder Gemüse, das mit Säften jeglicher Art geschmacklich aufgewertet werden kann. Vor allem die Kombination aus Gemüse und Obst liefert spannende Ergebnisse. Wenn eine Komponente gerade nicht zur Hand ist, bedienen Sie sich einfach eines Saftes. Pürieren Sie beispielsweise Karotten und Ingwer und fügen Sie etwas Apfelsaft hinzu. Umgekehrt können Sie Äpfel und Ingwer in den Mixer geben und die Mischung mit Karottensaft aufpeppen.

Sie möchten Obst- und Gemüsesäfte zum Backen und Kochen verwenden? In unserer REWE Rezeptwelt halten wir viele tolle Ideen für Sie bereit.

Hier finden Sie beispielsweise folgende Rezepte mit Obstsäften wie Orangen- und Granatapfelsaft:

Gemüsesäfte wie Tomaten- und Karottensaft sind Bestandteile folgender Rezeptvorschläge:

In der Frischeabteilung von REWE finden Sie frische Säfte diverser Marken und Hersteller. Zur Auswahl stehen zahlreiche Sorten, zum Beispiel Orangensaft, Grapefruitsaft und Multivitaminsaft.