Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Mehr erfahren
Lieferservice Werbebanner
33 Artikel in

Smoothies

Filter

Smoothies – feine Köstlichkeiten aus Obst und Gemüse

Smoothies sind seit einigen Jahren der Renner im Kühlregal und als schnelles Frühstück oder fruchtiges Getränk sehr beliebt. Gleichzeitig machen immer mehr Menschen ihren Obst- oder Gemüse-Drink zu Hause selbst. Der Vorteil hierbei liegt auf der Hand: Frisches Obst und Gemüse schmecken einfach fantastisch und lassen Raum für Kreativität, denn es macht Spaß, Gemüse- und Obstsorten immer wieder neu miteinander zu kombinieren und zu entdecken, was gut zueinander passt. Gleichzeitig sparen alle, die es eilig haben, die Zeit für ein ausgedehntes Frühstück, denn Smoothies sind im Handumdrehen zubereitet. Ein Nachteil selbst gemachter Smoothies besteht jedoch darin, dass sie sich nicht ohne weiteres für unterwegs eignen. Manche Obstsorten werden mit der Zeit braun und unansehnlich und nicht selten gelangt der Smoothie zu einer unangenehmen Konsistenz. In diesem Fall ist es praktischer, auf fertig zubereitete Smoothies zurückzugreifen, die Sie bei REWE kaufen können.

Smoothies gibt es in verschiedenen Varianten, dazu zählen beispielsweise:

  • Rote Smoothies: Beeren oder Rote Beete (bei Gemüsesmoothies) sind hier meistens die farbgebenden Bestandteile.
  • Gelbe Smoothies: Sie werden mit Ananas, Mango, Maracuja und Früchten in ähnlicher Farbe hergestellt. Diese Zutaten gehören zu jedem Tropical Smoothie dazu.
  • Grüne Smoothies: Für die Herstellung kommen grüne Gemüsesorten wie Spinat, Grünkohl oder Brokkoli zum Einsatz. Wer sich an den etwas herberen Geschmack erst noch gewöhnen muss, kann grünen Smoothies mit Kiwi oder Banane Süße verleihen.

Darüber hinaus gibt es jede erdenkliche Kombination verschiedener Früchte und Gemüsesorten, mit und ohne weitere Zutaten. Nicht nur des süßen Geschmacks wegen wird Smoothies häufig Banane beigemischt. Bananen verleihen Smoothies eine cremige Konsistenz. Einen ähnlichen Effekt hat übrigens Avocado.

Smoothie, Saft, Milchshake oder Frappé?

Im Dschungel der Getränkebezeichnungen kann man sich verirren. Doch was sind tatsächlich die Unterschiede der verschiedenen Fruchtgetränke? Ganz trennscharf sind die Linien nicht, aber eine grobe Einordnung lässt sich vornehmen:

  • Smoothies sind pürierte rohe Früchte oder Gemüsesorten, die Sie nach Geschmack und Vorlieben kombinieren und mit weiteren Zutaten verfeinern können. Dabei werden die ganzen Früchte oder Pflanzenteile püriert. Das dickflüssige Getränk kann pur genossen oder um weitere Komponenten ergänzt werden, zum Beispiel Milch, Joghurt oder Zutaten in Pulverform, wie grünem Matchatee. Die Hauptzutaten von Smoothies sind jedoch frisches Obst beziehungsweise Gemüse – oder beides gemischt. Um Smoothies kühl zu genießen, vor allem im Sommer, kann ihnen etwas zerstoßenes Eis beigemengt werden.
  • Saft wird ebenfalls aus Obst oder Gemüse hergestellt, enthält aber in der Regel nicht alle Bestandteile, sondern bloß die gefilterte Flüssigkeit. Im Gegensatz zu Milchshakes, Smoothies und Frappés eignet sich Saft wunderbar für die Zubereitung von Schorlen und Mixgetränken und kann beim Kochen, Backen und Verfeinern zum Einsatz kommen.
  • Milchshakes bestehen, wie der Name vermuten lässt, hauptsächlich aus Milch. Daneben werden ihnen häufig Früchte und andere Zutaten, wie Schokolade, beigefügt. Der Schwerpunkt liegt, im Gegensatz zu Smoothies, nicht auf den Früchten. Erdbeer- und Vanilleshakes erfreuen sich großer Beliebtheit und schmecken wunderbar süß.
  • Frappés, manchmal auch Frappuccino genannt, sind mit zerstoßenem Eis gemixte Kaffeegetränke, die oft mit Milchshakes oder Smoothies verwechselt werden. Zwar gibt es sie manchmal mit Fruchtanteilen, eigentlich handelt es sich jedoch um kalte Kaffeegetränke mit Milch und Eis.

Smoothies selber machen – so geht’s!

Smoothies selbst zu machen ist gar nicht schwierig. Mit einem Standmixer oder einem Stabmixer dauert es nur wenige Minuten, bis Sie die fruchtigen Köstlichkeiten genießen können. Einige Standmixer haben spezielle Smoothie-Programme und es gibt sogar Smoothies Maker, die eigens für diesen Zweck entwickelt wurden und Ihnen viel Arbeit abnehmen. Ein Knopfdruck reicht und die Zutaten werden gründlich püriert, so dass ein cremiger Smoothie entsteht. Wer keinen Standmixer oder Smoothies Mixer hat, kann sich mit einem Stabmixer behelfen. Achten Sie darauf, dass Sie lange genug pürieren. Für einen Smoothie mit der richtigen Konsistenz sollten Sie mindestens zwei Minuten Pürierzeit einplanen.

Welche Obst- und Gemüsesorten Sie verwenden, hängt ganz von Ihren Vorlieben ab. Erlaubt ist, was Ihnen schmeckt und worauf Sie Lust haben. Smoothies, die ausschließlich aus Obst bestehen, sind recht süß und deshalb auch bei Kindern und anderen Süßschnäbeln beliebt. Reine Gemüsesmoothies sind nicht jedermanns Geschmack, können aber auch sehr lecker sein, vor allem, wenn Sie sie mit den richtigen Zutaten kombinieren.

Smoothies – Rezepte und Ideen zum Verfeinern

Gemüse und Obst auf schmackhafte Art miteinander zu kombinieren, ist nicht schwer. Versuchen Sie es doch einmal mit folgenden Vorschlägen:

  • Bananen-Spinat-Smoothie: Frischer junger Spinat zeichnet sich durch ein mildes Aroma aus und ist in Verbindung mit einer süßen Banane kaum herauszuschmecken. Dementsprechend eignet sich diese Kombination vor allem für diejenigen, die sich erst an Smoothies auf Gemüsebasis herantasten möchten. Für die Zubereitung dieses Smoothies pürieren Sie zwei Bananen und eine Handvoll Spinat mit 100 Millilitern Wasser.
  • Apfel-Feldsalat-Smoothie: Wenn Sie noch ein paar Äpfel und ein wenig Feldsalat übrighaben, können Sie daraus einen köstlichen Smoothie kreieren. Circa 125 Gramm Salat werden mit zwei Äpfeln und 100 Millilitern Wasser püriert. Das Ergebnis ist ein milder, fruchtiger Smoothie mit leicht herber Note. Der Feldsalat dominiert geschmacklich nicht.
  • Ananas-Salat-Smoothie: Kopfsalat schmeckt ähnlich dezent wie Feldsalat und Spinat. Er passt fantastisch zu exotischen und aromatischen Früchten wie Ananas, Orangen, Kokosnuss und Mangos. Für die Zubereitung eines Ananas-Salat-Smoothies benötigen Sie die Hälften einer Ananas und eines Kopfsalats, die Sie mit 150 bis 250 Millilitern Wasser vermixen.

Weitere tolle Ideen für die Zubereitung von Smoothies finden Sie in unserer REWE Rezeptwelt. Ob fürs Frühstück, als Getränk für zwischendurch oder als Nachtisch – für jeden Anlass findet sich das richtige Rezept. Hier ein paar Vorschläge:

Übrigens: Smoothies müssen nicht immer ausschließlich aus Obst und Gemüse bestehen, sondern können auf vielfältige Weise verfeinert werden. Ein Schuss Zitronensaft sorgt für mehr Frische und ein Stückchen fein geschnittener Ingwer für eine angenehme Schärfe. Falls Ihnen der Smoothie zu sauer schmeckt, können Sie etwas Honig, Agavendicksaft oder ein paar Trockenfrüchte hinzufügen und wenn Sie sich ein wenig mehr Exotik wünschen, mischen Sie doch einfach einen Schuss Kokosmilch unter. Nüsse und Mandelmus sind ebenfalls schmackhafte Ergänzungen, ganz zu schweigen von Sonnenblumen- oder anderen Kernen. Ob Sie sie mitpürieren oder erst danach in den Smoothie hineinrühren, können Sie nach Belieben entscheiden. Letztere Variante verleiht dem Getränk mehr Crunch.