Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
Favoriten
521 Artikel in

Backzubehör

Filter
  • Produkte
    • Alle Produkte
    • REWE Liefer- und Abholservice
    • Paketversand (alle Produkte)
    • Paketversand (REWE Produkte)
  • Kategorien
  • Eigenschaften
  • Marken
    • Anbieter
      • Alle Produkte
      • REWE Liefer- und Abholservice
      • Paketversand (alle Produkte)
      • Paketversand (REWE Produkte)
      <
      123
      >

      Kaufratgeber Backzubehör

      Zuckersüße Kuchen, prächtige Torten, hübsch verzierte Plätzchen – in der heimischen Bäckerei lässt sich so manches Kunstwerk zaubern. Damit deine Backwerke gelingen und toll aussehen, brauchst du einige Backutensilien, die dir beim Backen behilflich sind. Welche Ausstattung du wofür gebrauchen kannst, erfährst du hier.

      Inhalt

      Backzubehör: die Grundausstattung

      Zubehör für Backerfahrene

      Zubehör zum Dekorieren und Modellieren

      Material und Reinigung

      FAQ Backzubehör

       

      Backzubehör: die Grundausstattung

      Du hast das Backen für dich entdeckt und möchtest dir eine Grundausstattung an Backutensilien zulegen? Hier findest du eine Übersicht, welches Backzubehör für fast alle Rezepte notwendig sind:

      • Rührschüssel: für den Teig und um Cremes oder Füllungen anzurühren. Zur Grundausstattung gehört mindestens eine Rührschüssel – besitzt du mehrere Schüsseln, musst du während des Backens nicht ständig abwaschen.
      • Rührbesen: Backzutaten lassen sich mit dem Schneebesen leichter zu einem glatten Teig verrühren als mit einem Löffel. Aber auch, um Sahne oder Eier zu schlagen, ist ein Rührbesen notwendig – hier erleichtert dir ein elektrischer Handmixer die Arbeit.
      • Küchenwaage: Damit du die im Rezept vorgegebenen Mengenangaben abwiegen kannst.
      • Messbecher: Vor allem, wenn du Flüssigkeiten abmisst – denn diese sind meist in (Milli-)Litern angegeben und lassen sich daher nicht einfach mit der Küchenwaage wiegen. Aber auch die Mengen an Mehl und Zucker kannst du bei entsprechender Skalierung auf dem Messbecher mit diesem bemessen.
      • Backblech: Es kann entweder selbst als Kuchenform dienen oder als Unterlage für die Backform im Ofen.
      • Backpapier: Dieses kannst du nicht nur auf dein Backblech legen, um darauf Plätzchen im Ofen zu backen. Du kannst mit Backpapier auch gut Backformen auskleiden, damit der Teig beim Backen nicht an der Form kleben bleibt.
      • Backform: Vor allem die runde Springform gehört zur Grundausstattung der Backutensilien dazu – von der Quiche über Kuchen bis zur Torte kannst du hiermit viele verschiedene Rezepte zubereiten. Eine Kastenform empfiehlt sich zum Brotbacken oder auch für Marmor- und Rührkuchen.
      • Nudelholz: Um Teig auszurollen, ist ein Nudelholz praktisch – möchtest du nicht direkt eins anschaffen, tut es aber auch eine glatte Flasche.
      • Ausstechformen: Sie sind hilfreich, um Kekse und Plätzchen aus dem ausgerollten Teig zu formen. Du kannst damit aber auch dekorative Formen aus Fondant ausstechen.

      Zubehör für Backerfahrene

      Möchtest du nach einfachen Kuchen, Brot oder Plätzchen auch andere – vielleicht speziellere – Köstlichkeiten backen? Dafür gibt es weitere praktische Backutensilien, die dir die Arbeit erleichtern und dafür sorgen, dass das Backwerk auch richtig gut gelingt. Je nachdem, was du backen möchtest, empfehlen sich verschiedene Küchenhelfer:

      Kuchen und Torten

      Damit Kuchen und Torten perfekt gelingen, ist dieses Backzubehör hilfreich:

      • Kuchengitter: Auf einem Kuchenrost kann dein Kuchen nach dem Backen gut auskühlen. Möchtest du den Kuchen anschließend mit Zuckerguss oder anderen Toppings verzieren, lässt du ihn auf dem Gitter stehen, damit überschüssiger Guss heruntertropfen kann und sich nicht am Boden des Kuchens ansammelt.
      • Tortenring: Den Tortenring stellst du um deine Torte, um Sahne, Creme oder Tortenguss zu schichten, ohne dass an den Seiten etwas herunterläuft. Mit den meisten Tortenringen kannst du auch backen, denn sie sind in der Regel hitzebeständig und eignen sich für den Backofen. Außerdem sind die meisten Tortenringe größenverstellbar, sodass du nicht für jede Tortengröße einen eigenen Ring brauchst.
      • Teigschaber: Mit dem Teigschaber streichst du Backmassen wie Cremes oder auch Teig glatt. Außerdem kannst du damit Schüsseln gründlicher ausschaben als beispielsweise mit dem Löffel.
      • Tortenschneider: Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Mit einem langen Kuchenmesser lassen sich Kuchen und Torten in Stücke, aber auch Tortenböden in mehrere Einzelböden schneiden. Alternativ gibt es Tortenbodenschneider mit einem oder mehreren Schneidedrähten, mit denen du Tortenböden gleichmäßig in einzelne Böden unterteilst.
      • Spritzbeutel und Spritztüllen: Für Verzierungen auf Torten sind Spritzbeutel mit den entsprechenden Tüllen hilfreich. Gängig sind eine Loch- und eine Sterntülle, mit denen du verschiedene Formen spritzen kannst.
      • Tortenunterlage: Die flachen Unterlagen für Kuchen und Torten sind meist aus Edelstahl – auf ihnen kannst du deine Backwerke stilvoll servieren, statt beispielsweise einen Teller als Unterlage zu nehmen.
      • Backform für Quiche und Tarte: Für diese meist herzhaften Kuchen gibt es spezielle Backformen, deren Rand flacher ist als bei den gängigen Springformen. Oft haben diese Backformen auch einen Springformverschluss, sodass du deine Quiche oder Tarte nach dem Backen leicht aus der Form bringst.
      • Blindbackkugeln: Mit Blindbackkugeln kannst du Mürbeteig blindbacken – also ohne Füllung oder Belag im Ofen zu einem knusprigen Boden vorbacken. Die Blindbackkugeln beschweren den Teig, damit er im Backofen nicht bereits aufgeht.

      Hier geht’s zu unserer Rezeptsammlung für Torten!

      Plätzchen und Kekse

      Zum Backen von Plätzchen und Keksen gehören Ausstechformen und ein Teigroller zur Grundausstattung. Darüber hinaus gibt es weitere praktische Backutensilien für die Keksbäckerei:

      • Gebäckroller: Mit einem Gebäckroller erleichterst du dir die Arbeit beim Ausstechen von Keksen: Statt mit einer Ausstechform alle Plätzchen einzeln auszustechen, rollst du mit dem Gebäckroller über den Teig und stichst so viele Kekse gleichzeitig aus.
      • Gebäckpresse: Mit einer Gebäckpresse zauberst du schnell viele Plätzchen, die zudem alle schön gleichmäßig aussehen. Bei den meisten Gebäckpressen füllst du den Teig oben in ein Edelstahlrohr ein, setzt eine Keks-Schablone ein und drückst einen Hebel am Gerät – schon liegt das rohe Plätzchen auf dem Backblech. In der Regel kannst du die Gepäckpresse mit den passenden Spritztüllen auch zum Spritzen von beispielsweise Spritzgebäck oder Sahne verwenden.
      • Backpinsel: Mit Backpinseln kannst du nicht nur Backformen einfetten. Sie eignen sich auch optimal, um Zuckerguss oder Glasuren auf Plätzchen zu verteilen.

      Hier geht’s zu unserer Rezeptsammlung für Plätzchen und Kekse!

      Pralinen

      Um Pralinen selber zu machen, benötigst du einige spezielle Backutensilien, die du oft direkt im Set kaufen kannst:

      • Pralinen-Set: Die praktischen Sets bestehen teils aus unterschiedlichen Utensilien. Meist ist ein Schmelztopf dabei, in dem du Schokolade im Wasserbad schmilzt. Außerdem gehört in der Regel eine Pralinenform dazu, in die du die Pralinen füllen und aushärten lassen kannst. Auch ein Dekorierstift ist oft dabei – hier kannst du Dekorationsmasse einfüllen und diese präzise auf die Pralinen aufmalen.
      • Pralinengabel: Diese spezielle Gabel mit zwei oder drei dünnen Zinken nutzt du, um Pralinen in Kuvertüre zu tauchen und zu wälzen. Du kannst damit aber auch Muster in die Pralinen einarbeiten.
      • Pralinengitter: Ein Pralinengitter nutzt du, um Pralinen das bekannte Igel-Muster zu verleihen – auch „igeln“ genannt. Außerdem kannst du die mit Kuvertüre überzogenen Pralinen auf dem Gitter trocknen lassen.

      Hier geht’s zu unserer Rezeptsammlung für Pralinen!

      Backzubehör zum Dekorieren und Modellieren

      Neben den Backutensilien, die dir bei der Herstellung von Kuchen, Torten, Plätzchen und Pralinen behilflich sind, gibt es auch viele praktische Utensilien für die Verschönerung deiner Backwerke.

      • Puderzuckerstreuer: Der Streuer siebt den Puderzucker sehr fein, sodass du ihn leicht und ohne Klumpen über deinem Backwerk verteilen kannst.
      • Backpinsel: Mit diesem Pinsel kannst du Kekse, Kuchen und Torten mit Schokolade, Zuckerguss oder anderen Glasuren einfach und gleichmäßig bestreichen.
      • Spritzbeutel und Garnierspritze: Damit kannst du Cremes in hübschen Formen auf dein Gebäck spritzen. Mit Spritztüllen in verschiedenen Formen bringst du unterschiedliche Muster hervor.
      • Schmelztopf: Im Schmelztopf kannst du Schokolade und Kuvertüre optimal im Wasserbad schmelzen, um mit der flüssigen Masse Kuchen und Torten zu verzieren.
      • Modellierwerkzeug: Mit Modellierwerkzeugen schneidest du beispielsweise Fondant zu, bringst Muster in die Masse oder formst verschiedene Figuren. Modellierwerkzeuge für Fondant erhältst du meist in praktischen Sets mit mehreren verschiedenen Werkzeugen.
      • Schablonen: Schablonen erhältst du mit ganz verschiedenen Motiven – du kannst sie auf deine Backwerke auflegen und so ganz leicht Blumen, Sterne und viele weitere Motive aus Puderzucker oder Kakaopulver zaubern.

      Backutensilien: Material und Reinigung

      Backzubehör besteht meist aus Metall oder Silikon. Besonders bei Backformen stellt sich die Frage, welches Material besser geeignet ist. Beide Materialien haben ihre Vorteile: Silikon erfordert kein Einfetten und der fertige Kuchen lässt sich dank der Flexibilität leicht aus der Form lösen. Backformen aus Metall sind dafür robuster – sie halten meist länger als ihre Verwandten aus Silikon.

      Bei der Reinigung führt Silikon das Rennen an: Das Material ist besonders hygienisch und lässt sich im Gegensatz zu Metall und Holz in der Spülmaschine reinigen. Aufgrund der besseren Hygiene sind Backutensilien wie Pinsel und Teigroller mittlerweile meist aus Silikon und nur noch selten aus Holz.

      FAQ Backzubehör

      Wie benutzt man einen Spritzbeutel?

      Hast du die Creme mit einem Löffel oder Spachtel in den Spritzbeutel gefüllt, drehst du den oberen Teil des Beutels mehrfach ein, bis ein wenig Creme aus der Tülle austritt – so baust du Druck im Inneren des Beutels auf. Rechtshänder umgreifen den Beutel dann mit der rechten Hand am oberen Teil – Linkshänder entsprechend mit links. Mit der anderen Hand führst du die Tülle, um entsprechende Formen zu spritzen. Drehe den Beutel immer weiter ein, damit stetig Creme aus der Tülle kommt.

      Wie reinigt man Backpinsel?

      Silikonbackpinsel kannst du einfach in die Spülmaschine stecken. Hast du keine Spülmaschine, weiche die Pinsel in warmes Spülmittel-Wasser ein und spüle ihn dann mit Wasser aus. Holzpinsel dürfen nicht in die Spülmaschine.

      Wie rollt man Fondant aus?

      Bevor du Fondant ausrollst, knetest du ihn, bis er weich und geschmeidig, aber nicht klebrig ist. Sollte der Fondant klebrig geworden sein, mische etwas Puderzucker unter. Streue etwas Stärkemehl oder Puderzucker auf die Arbeitsfläche, um zu vermeiden, dass der Fondant an der Fläche kleben bleibt. Die Ausgangsform zum Ausrollen des Fondants ist immer eine Kugel. Rolle die Kugel nun wie auch Plätzchenteig mit dem Teigroller in alle Richtungen aus, bis die Fondantdecke die gewünschte Dicke hat.