Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
Favoriten
Jetzt 10% Rabatt auf eine Auswahl an Grillsaucen & Dressings bei Bestellungen über den REWE Lieferservice sichern! Mehr Informationen zum Mehrsparplan
243 Artikel in

Staubsaugerzubehör

Filter
  • Alle Produkte
  • REWE Liefer- und Abholservice
  • Paketversand (alle Produkte)
  • Paketversand (REWE Produkte)
<
123
>

Kaufberatung Staubsaugerzubehör

Mit dem Staubsauger bekommst du nicht nur Teppich, Laminat und Fliesen sauber – auch bei Polstern, Möbelstücken, Heizkörpern und im Auto hilft der Sauger dir beim Reinigen. Damit das optimal und ohne Kratzer gelingt, ist das passende Staubsaugerzubehör nötig. Welches Zubehör es für den Staubsauger gibt und was du wofür brauchst, erfährst du hier.

Inhalt

Düsen und Bürsten

Filter

Staubsaugerbeutel

Staubsauger-Deo für frischen Geruch.

Schläuche

Auto reinigen mit dem Staubsauger

Möbel absaugen

Saugkraft erhöhen beim Staubsauger

FAQ

 

Düsen und Bürsten

Für unterschiedliche Bodenbeläge gibt es verschiedene Düsen und Bürsten für deinen Staubsauger – so lassen sich Laminat, Teppiche und Fliesen saugen. Welche Düsen und Bürsten gibt es und wo kommen sie zum Einsatz?

  • Kombidüse: Sie ist bei fast allen Staubsaugern inklusive. Bei der Kombidüse kannst du den Borstenkranz ein- und ausfahren – optimal, um verschiedene Bodenbeläge mit einer Düse zu saugen. Auf Teppich fährst du den Borstenkranz zum Saugen ein. Hartböden wie Laminat schützt der ausgefahrene Borstenkranz vor Kratzern und lästigem Festsaugen.
  • Polsterdüse: Mit der Polsterdüse saugst du Polster, Matratzen und andere Textilien ab. Die Düse ist meist schmal und länglich, sodass du damit auch in Polsterritzen säubern kannst. Auch zu Innenreinigung des Autos eignet sich die schmale Düse gut.
  • Hartbodendüse: Auch Parkettdüse genannt – sie eignet sich besonders zum Saugen von Steinböden, Parkett und Fliesen. Dank ihres festen Borstenkranzes werden Kratzer auf harten Böden vermieden.
  • Fugendüse: Mit der schlanken, an der Spitze abgeflachten Röhre der Fugendüse kommst du gut in Fugen, Ecken und Kanten sowie hinter Möbelstücke.
  • Turbodüse: Die Turbobürste hat eine elektrisch angetriebene Bürstenwalze, die etwas tiefer in Teppichböden eindringt. Damit kannst du verschmutzte Teppiche, aber auch Polster und mit Teppich ausgelegte Treppenstufen besonders gut reinigen.
  • Möbelpinsel: An der schmalen Düse des Möbelpinsels befinden sich weiche Borsten, mit denen sich empfindliche Oberflächen wie Schränke und Bilderrahmen absaugen lassen. Oft kannst du beim Möbelpinsel die Härte der Borste über ein Drehgelenk regulieren.
  • Heizkörperdüse: Die Heizkörperdüse hat am Lufteinlass eine Rundbürste, mit der du in die Zwischenräume von Heizkörpern kommst und auch unebene Heizkörper gut absaugen kannst.
  • Tierhaardüse: Für Tierbesitzer hilfreich – bei dieser Düse handelt es sich meist um eine Turbodüse, in der sich rotierende Bürstenwalzen befinden. Mithilfe dieser Walzen lassen sich Tierhaare vor allem auch aus Textilien besser und gründlicher entfernen.

Wenn du einen Staubsauger kaufst, ist meist mindestens eine Kombidüse dabei, oft auch eine Polsterdüse und eine Fugendüse. Informiere dich am besten vor dem Staubsaugerkauf, welche Düsen und Bürsten inklusive sind und welche du darüber hinaus noch gebrauchen kannst – die Düsen kannst du auch einzeln dazukaufen.

Filter

Staubsaugerfilter schützen den Motor und das Gebläse des Saugers vor Verschmutzung und filtern außerdem die austretende Luft. Sowohl bei Saugern mit Beutel als auch bei beutellosen Staubsaugern solltest du den Filter regelmäßig austauschen, damit die Saugleistung erhalten bleibt und der Motor nicht durch unzureichende Belüftung heiß läuft.

In der Regel hat dein Staubsauger einen Abluftfilter und einen Motorfilter. Der Abluftfilter besteht meist aus einem feinen Vlies. Dieses sitzt hinter dem Motor und filtert die Abluft des Staubsaugers – feine Schmutzpartikel werden hier abgefangen und können so nicht wieder in die Raumluft gelangen. Den Abluftfilter solltest du nach etwa fünf verwendeten Staubsaugerbeuteln wechseln – oder mindestens zweimal im Jahr.

Der Motorfilter befindet sich zwischen dem Staubbeutel und dem Motor des Staubsaugers. Er schützt den Motor vor harten Partikeln und grobem Schmutz wie zum Beispiel kleinen Steinchen. Den Motorfilter solltest du am besten etwa einmal im Jahr austauschen.

Staubsaugerbeutel

Bei der Wahl des passenden Staubsaugerbeutels orientierst du dich an der Marke und dem Modell deines Staubsaugers. Auf der Verpackung der Staubsaugerbeutel ist angegeben, mit welchen Staubsaugern die Beutel kompatibel sind. Dass der Beutel optimal in den Sauger passt, ist wichtig, damit der Staubsauger die volle Saugleistung entfalten kann und der eingesaugte Schmutz sicher im Beutel landet.

Überprüfe regelmäßig, wie voll der Beutel in deinem Staubsauger bereits ist. Je voller er ist, desto wahrscheinlicher lässt dein Staubsauger etwas an Saugleistung nach. Das heißt andersherum: Wenn dein Sauger an Saugleistung verliert, prüfe und wechsle zuerst den Staubsaugerbeutel. Außerdem können sich im Beutel Bakterien ansammeln, die zu unangenehmen Gerüchen führen. Riecht es beim Saugen muffig, tausche den Staubsaugerbeutel gegen einen neuen aus. Um Bakterienansammlungen einzudämmen, solltest du den Staubsaugerbeutel alle drei bis vier Monate wechseln, wenn er nicht vorher schon voll ist. Den vollen Staubsaugerbeutel entsorgst du über den Restmüll.

Du möchtest beim Staubsaugerbeutel Kosten sparen und / oder der Umwelt etwas Gutes tun? Dafür gibt es auch Mehrweg-Staubsaugerbeutel. Sie werden nach dem Gebrauch nicht entsorgt, sondern einfach geleert und gereinigt. Statt aus Papier oder Vlies bestehen die Mehrwegbeutel aus Nylon oder Kunststoff. Alternativ kannst du auch einen beutellosen Staubsauger verwenden, bei dem sich der Schmutz in einem Behälter sammelt, den du bei Bedarf ausleerst.

Staubsauger-Deo für frischen Geruch

Es riecht beim Saugen unangenehm, obwohl der Staubsaugerbeutel frisch gewechselt ist? Dann kannst du ein Staubsauger-Deo verwenden: Die kleinen Sticks legst du in den Staubsaugerbeutel oder saugst sie einfach ein. Sie unterdrücken unangenehme Gerüche aus der Abluft und hinterlassen gleichzeitig einen frischen Duft im Raum.

Schläuche

Der Staubsaugerschlauch stellt die Verbindung zwischen Sauger und Rohr her. Da er meist aus elastischem, aber dünnem Kunststoff besteht, kann er mit der Zeit brüchig werden und reißen. Ist der Schlauch defekt, musst du aber in der Regel nicht gleich einen neuen Staubsauger kaufen. Denn Staubsaugerschläuche lassen sich auch einzeln nachkaufen. Hier kannst du auf ein Originalteil deines Staubsaugerherstellers setzen – dieses wird auf jeden Fall passen und von hoher Qualität sein. Es gibt aber auch Ersatzteile von anderen Herstellern, die meist mit Hinweisen versehen sind, mit welchen Staubsaugern der jeweilige Schlauch kompatibel ist. Diese Ersatzschläuche sind oft etwas günstiger als die Originale.

Auto reinigen mit dem Staubsauger

Wenn du dein Auto mit dem Staubsauger reinigen möchtest, achte darauf, dass das Auto in der Nähe einer Steckdose steht – es sei denn, du verwendest einen kabellosen Akkusauger. Gröbere Verschmutzungen wie Krümel auf den Sitzen kannst du leicht mit einem Handsauger entfernen. Für eine gründliche Autoreinigung hat er aber oft nicht genug Saugleistung.

Für die Reinigung des Kofferraums und der Böden im Auto verwendest du am besten einen größeren Aufsatz – du kannst zum Beispiel die Kombidüse deines Staubsaugers verwenden. Die kleine, schmale Fugendüse eignet sich zum Reinigen der Zwischenräume zwischen Pedalen, Sitzen und Rahmen. Mit der Polsterdüse saugst du die Sitze ab. Für empfindlichere Bereiche wie die Armaturen, aber auch das Handschuhfach, die Türen und die Sonnenblenden nimmst du am besten einen Möbelpinsel als Aufsatz für deinen Staubsauger.

Möbel absaugen

Beim Absaugen von Möbeln mit dem Staubsauger solltest du stets vorsichtig vorgehen, um keine Kratzer zu hinterlassen. Nimm als Aufsatz für den Staubsauger am besten eine Möbeldüse. Diese hat feinere Borsten als die Düsen für den Boden und saugt Möbel schonend ab. Für kleine Zwischenräume kannst du eine schmale Fugenbürste benutzen. Um Polstermöbel abzusaugen, nimmst du eine Polsterdüse.

Saugkraft erhöhen beim Staubsauger

Dein Staubsauger hat mit der Zeit an Saugkraft verloren? Das kann folgende Ursachen haben:

  • Staubsaugerbeutel ist voll: einer der häufigsten Gründe für Saugkraftverlust. Kontrolliere daher regelmäßig den Staubsaugerbeutel und tausche ihn bei Bedarf aus.
  • Staubsaugerfilter ist verstopft: Beim konventionellen Staubsauger gibt es den Abluftfilter und den Motorfilter. Beide können mit der Zeit verstopfen. Wechsle deshalb auch die Filter regelmäßig, um die Saugkraft deines Saugers zu erhalten.
  • Staubsaugerrohr oder -schlauch ist verstopft: Teste gelegentlich, ob du durch das Staubsaugerrohr und den Schlauch durchgucken kannst. Nein? Dann sind die Rohre verstopft, was die Saugleistung stark eindämpft. Versuche beispielsweise mit einem langen, schmalen Gegenstand den Schmutz aus Rohr und Schlauch zu lösen und spüle beides anschließend mit Wasser aus.
  • Staubsaugerschlauch ist beschädigt: Der Schlauch des Staubsaugers ist meist aus dünnem Kunststoff und anfällig für Löcher und Risse. Diese behindern den Luftstrom des Staubsaugers – seine Saugkraft geht verloren. Tausche in dem Fall den Staubsaugerschlauch aus.
  • Staubsaugerbürste ist verschmutzt: Die Staubsaugerbürste kann durch hängengebliebene Haare und Flusen leicht verschmutzen – vor allem, wenn Haustiere im Haushalt leben. Überprüfe die Bürste am Staubsauger regelmäßig und entferne Haare und Flusen mit der Hand.

FAQ

Warum hat eine Staubsaugerdüse Rollen?

Die Rollen an der Standard-Staubsaugerdüse für Böden sorgen dafür, dass der Sauger besonders leicht über Teppich, Fliesen, Laminat und Co. gleiten kann.

Welche Staubsaugerdüse ist für Tierhaare geeignet?

Um Tierhaare effektiv aufsaugen zu können, gibt es spezielle Tierhaardüsen. Das sind meist Turbodüsen, die zusätzlich mit rotierenden Bürstenwalzen ausgestattet sind. Diese entfernen die hartnäckigen Haare besonders zuverlässig.

Wie bekommt man die Staubsaugerbürste sauber?

Meistens kannst du die Staubsaugerbürste einfach reinigen, indem du den Schmutz mit den Händen oder alternativ einem Kamm entfernst. Haftet der Schmutz hartnäckig, kannst du die Bürste auch in warmem Spüli-Wasser einweichen. Danach sollte sich der Schmutz lösen lassen. Verwende die Bürste erst wieder zum Saugen, wenn sie vollständig getrocknet ist.