Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
2 Artikel in

Mörser

Filter

Mit Mörser und Stößel die Welt der Gewürze entdecken

Gerebeltes Basilikum, granulierter Knoblauch, gemahlene Muskatnuss oder Pfeffer – das Angebot an fertigen Gewürzen und Gewürzmischungen aus aller Welt ist heutzutage so groß wie wahrscheinlich niemals zuvor. Im Alltag ist es eine große Erleichterung, einfach zu Pfefferstreuer oder Kräuterdose zu greifen und Mahlzeiten im Handumdrehen zu würzen. Trotzdem haben Mörser und Stößel ihre Daseinsberechtigung, denn Gewürze selbst zu mahlen, macht in Momenten der Muße nicht nur Spaß, sondern beschert Ihnen ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Frisch zerstoßene Gewürze entfalten ein unvergleichliches, intensives Aroma, das Ihre Speisen auf ganz besondere Weise veredelt.

Bei einem Mörser handelt es sich um eine Reibschüssel, in die das zu zerkleinernde Gut gegeben und anschließend mithilfe eines Stößels zerrieben oder zerstoßen beziehungsweise zerkleinert wird. Dass der Mörser in der Menschheitsgeschichte eine lange Tradition hat, belegen Funde alter Steinmörser aus dem Alten Ägypten. Im Prinzip können Sie alles mörsern, was sich zerkleinern lässt und an dessen ätherische Öle Sie gelangen wollen, dazu zählen beispielsweise:

  • Frische und getrocknete Gewürze wie Pfefferkörner, Nelken, Zimt, Kümmel
  • Knoblauch
  • Nüsse
  • Samen und Kerne

Auch für die Herstellung von Cremes, Salben und Arzneien sowie zum Zerkleinern von Getreide oder anderem Pflanzenmaterial kommen Mörser und Stößel zum Einsatz.

Welcher Mörser ist der beste?

Welcher Mörser der richtige für Sie ist, hängt vor allem davon ab, wofür und wie oft Sie ihn verwenden möchten. Wenn Sie beispielsweise vorwiegend frische Kräuter mörsern, die naturgemäß mehr Raum einnehmen als getrocknete Varianten, sollten Sie einen Mörser kaufen, der über ein ausreichend großes Fassungsvolumen verfügt. Neben der Größe ist besonders das Material entscheidend, aus dem der Mörser gefertigt ist. Jedes hat seine ganz eigenen Vorteile:

  • Mörser aus Holz: Das Naturmaterial ist schön anzusehen und liegt angenehm in der Hand, eignet sich jedoch nicht für den alltäglichen Einsatz. Holz verträgt Feuchtigkeit, die insbesondere beim Mahlen frischer Kräuter austritt, nicht besonders gut und verfärbt sich schnell, sofern es nicht behandelt ist. Ein Holzmörser eignet sich eher für trockene Gewürze und für den gelegentlichen Gebrauch.
  • Mörser aus Kunststoff: Zwar ist Kunststoff recht pflegeleicht, es mangelt ihm jedoch an Stabilität und er ist weniger für den regelmäßigen Gebrauch geeignet. Kunststoffmörser sind hitzeempfindlich und zerkratzen schnell, was gerade beim Mörsern ein Nachteil ist.
  • Mörser aus Marmor: Marmor ist ein robustes Material und verträgt auch mal eine etwas grobe Behandlung. Allerdings ist er säureempfindlich und reagiert beispielsweise auf Essig oder Säure aus Zitrusfrüchten. Bei der Herstellung von Pesto, das mit Zitronen verfeinert wird, ist das problematisch.
  • Mörser aus Keramik: Keramikmörser sind unempfindlich gegenüber Säuren und ermöglichen ein feines Zermahlen der Gewürze. Außerdem verfügen sie über ein hohes Eigengewicht, was beim Arbeiten durchaus von Vorteil ist, da der Mörser dadurch an Standfestigkeit gewinnt. Keramik ist jedoch nicht unempfindlich gegenüber Stößen. Vor allem beim Zerkleinern getrockneter Kräuter trifft der Stößel regelmäßig auf die Keramikoberfläche, wodurch es mit der Zeit zu Brüchen kommen kann.
  • Mörser aus Granit: Granit ist das ideale Material für Mörser, da es geschmacksneutral, schwer, robust und unempfindlich gegenüber Säuren, Feuchtigkeit und dergleichen ist. In ihm lassen sich Gewürze wunderbar fein mahlen. Falls Sie planen, Ihren Mörser mit Stößel häufig zu verwenden, ist ein Exemplar aus Granit die richtige Wahl.

Im REWE Onlineshop finden Sie eine Auswahl an Gewürzmörsern, die Ihnen die Arbeit in der Küche erleichtern.