Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
6 Artikel in

Schnellkochtöpfe

Filter

Mit dem Schnellkochtopf in Windeseile Gerichte zubereiten

Lebensmittel schnell zu garen, ist nicht nur ein Traum vieler Hausfrauen und -männer. Wer wenig Zeit zur Verfügung hat, jedoch gerne frisch kocht, freut sich über jede Minute, die er einsparen kann. Hilfreich hierbei ist ein Schnellkochtopf. Damit verkürzen sich die Kochzeiten deutlich und Sie verbrauchen gleichzeitig weniger Energie.

Vorläufer des heutigen Schnellkochtopfs ist der sogenannte Papinsche Topf. Der Name geht auf seinen Erfinder Denis Papin zurück, der das Gerät im 17. Jahrhundert entwickelte. Mittels Druckerzeugung brachte der zur damaligen Zeit völlig neuartige Topf Wasser schneller zum Sieden. Ähnliches passiert auch in einem modernen Schnellkochtopf. Sie füllen Wasser hinein und verschließen den Topf fest. Damit kein Wasserdampf hinaus- und keine Luft hineinströmen kann, verfügt der Deckel eines Schnellkochtopfs meist über eine Dichtung. Wenn Sie das Wasser erhitzen, entsteht heißer Dampf, der – in Kombination mit dem hohen Druck im Topf – Gargut wie Fleisch, Fisch und Gemüse rasch erhitzt und das Garen im Dampfdrucktopf somit beschleunigt.

Je nach Lebensmittel muss der Schnellkochtopf mit einer bestimmten Menge an Wasser befüllt werden. Für Suppen und Eintöpfe sollte das Wasser maximal zwei Drittel des Topfes einnehmen. Gemüse und Kartoffeln benötigen deutlich weniger Wasser, meist sind 200 bis 300 Milliliter schon ausreichend. Schnellkochtöpfe gibt es in unterschiedlichen Größen. Für einen Einpersonenhaushalt reicht eine kleine Version mit etwa zwei Litern Fassungsvermögen. Bei vier Personen sollten Sie auf einen größeren Schnellkochtopf umsteigen. Sie können darin beinahe alles zubereiten, was Ihnen in den Sinn kommt. Angefangen bei Kartoffeln über Suppen und Eintöpfe bis hin zu Fleisch- und Fischgerichten.

Schnellkochtopf bedienen – so geht‘s

Schnellkochtöpfe verfügen in der Regel über ein Ventil im Deckel. Es zeigt Ihnen an, wann der Druck ausreichend abgelassen ist, um den Topf zu öffnen. Egal, ob Ihr Schnellkochtopf elektrisch betrieben wird und sich via Stromzufuhr selbst erwärmt oder eine Herdplatte erforderlich ist, die Handhabung ist bei allen Modellen unkompliziert. Für den ersten Gebrauch geben wir Ihnen hier eine kurze Schnellkochtopf Anleitung:

  1. Geben Sie Gemüse oder Fleisch zusammen mit circa 250 Millilitern Wasser in den Topf.
  2. Verschließen Sie den Deckel fest, damit keine Luft hineingerät.
  3. Stellen Sie den Topf auf den Herd (sofern es sich nicht um einen elektrischen Schnellkochtopf handelt) und warten Sie, bis das Ventil beziehungsweise Stäbchen hervorragt.
  4. Verringern Sie die Wärmezufuhr und warten Sie einige Zeit. Die Schnellkochtopf Garzeiten sind unterschiedlich.
  5. Halten Sie den Topf unter kaltes Wasser.
  6. Nun können Sie den Schnellkochtopf öffnen und die gegarten Speisen anrichten.

Beim Umgang mit dem Schnellkochtopf sollten Sie darauf achten, dass sich das Stäbchen ordnungsgemäß hebt und senkt. Außerdem dürfen Sie den Deckel niemals während des Kochvorgangs öffnen.

Leckere Schnellkochtopf Gerichte

Es gibt viele Schnellkochtopf Rezepte, die im Handumdrehen nachgekocht sind und oft nicht einmal viele Zutaten benötigen. Wollen Sie Eintöpfe oder Suppen kochen, füllen Sie alle Zutaten zusammen mit Wasser in den Topf und gehen vor, wie in der Anleitung beschrieben. Darüber hinaus lässt sich ein Schnellkochtopf als Bräter und Bratentopf verwenden. Sie können im Schnellkochtopf Gulasch zubereiten oder Kartoffeln garen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.

Wenn Sie im Besitz eines Induktionsherdes sind, sollten Sie darauf achten, dass der Schnellkochtopf induktionsgeeignet ist. Von Vorteil ist es, wenn das Griffmaterial aus Kunststoff besteht, denn dann lässt sich der heiße Topf sicher halten, ohne dass Sie sich die Hände verbrennen.