Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
14 Artikel in

Backpulver

Filter

Backpulver – der beste Freund passionierter Hobbybäcker

Es gibt doch kaum ein beglückenderes Gefühl, als eigene Backkreationen dabei zu beobachten, wie sie im Backofen aufgehen und allmählich die gewünschte Form annehmen. Damit sich das Volumen des Teiges beim Backen vergrößert und aus einem kleinen Klumpen ein opulenter Kuchen wird, brauchen Sie Backpulver. Es gehört zu den eher unscheinbaren Backzutaten, ohne die aber nichts oder zumindest kaum etwas geht. Die meisten Backrezepte setzen voraus, dass Mehl mit Backpulver vermischt wird, egal, ob Sie einen Gugelhupf oder Cookies backen.

Wie funktioniert Backpulver?

Es mutet fast schon wie Magie an, wenn ein mickriger Teigklumpen in der Hitze des Backofens größer und größer wird und schließlich als saftiger, goldbrauner Kuchen oder als knuspriges Brot wieder herauskommt. Dabei basiert die Volumenvergrößerung des Teigs auf einem ganz simplen Prinzip. Backpulver enthält:

  • Natron (Langform: Natriumhydrogencarbonat), alternativ Kaliumhydrogencarbonat
  • Säuerungsmittel (wie Weinsäure oder Zitronensäure)
  • Stärke (als Trennmittel)

Das Natron ist das eigentliche Backtriebmittel. Es handelt sich um eine Kohlendioxidquelle, die bei Hitze und Feuchte mit der im Backpulver enthaltenen Säure reagiert. Dabei entstehen Gasbläschen, die den Teig durchsetzen, somit sein Volumen vergrößern und ihn „fluffig“ machen.

Ein Päckchen enthält 15 bis 16 Gramm und reicht für 500 Gramm Mehl. Die kleinen Tütchen werden normalerweise nicht einzeln, sondern in 3er-, 5er- oder 10er-Packungen verkauft.

Wie genau Backpulver verwendet wird, können Sie normalerweise dem Rezept entnehmen. Klassischerweise gehört es zu den ersten Zutaten, die in die Teigmasse gelangen, und wird mit dem Mehl gut vermengt, bevor Flüssigkeiten hinzukommen.

Klassischen Rührteig backen – so geht’s!

Rührteig ist buchstäblich die Basis vieler Torten und Kuchen. Er ist im Handumdrehen angerührt und entwickelt dank Backpulver eine herrlich-luftige Konsistenz im Backofen. Neben einem Päckchen Backpulver benötigen Sie die folgenden Zutaten:

  • 250 Gramm Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 350 Gramm Mehl
  • 4 Eier
  • 100 Milliliter Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Außerdem benötigen Sie ein Handrührgerät, um die Zutaten zu mixen. Zunächst werden Butter, Zucker und Vanillezucker verrührt, die Eier kommen nach und nach hinzu. Das Mehl vermengen Sie erst mit Backpulver und geben es dann zu den übrigen Zutaten. Die Milch rühren Sie zum Schluss unter, bis der Teig eine homogene Masse darstellt. Sie können den Rührteig ganz nach Belieben verwenden. Je nachdem, ob er als Fundament für eine Torte oder als Kuchen dienen soll, füllen Sie ihn zum Backen in eine entsprechende Backform. Der Teig muss circa 45 Minuten bei mittlerer Hitze (ungefähr 180 Grad Celsius) backen.

Hier noch einige weitere Backideen aus unserer REWE Rezeptwelt, die Sie mithilfe von Backpulver kreieren können:

Abgesehen von Backpulver finden Sie im REWE Onlineshop selbstverständlich auch alle anderen Zutaten, die Sie für Ihre Rezepte benötigen.

Wofür kann Backpulver sonst noch verwendet werden?

Die Einsatzgebiete von Backpulver beschränken sich nicht auf die Zubereitung von Kuchen und anderen Backwaren. Da Backpulver Natron enthält, kann es wie Natron in anderen Haushaltsbereichen Anwendung finden, beispielsweise als Hilfsmittel, um schlechte Gerüche in Abflüssen oder im Schuhschrank zu neutralisieren, sowie zur Reinigung von Schmuck und Münzen.