Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
Favoriten
12 Artikel in

Weinblätter

Filter
  • Produkte
    • Alle Produkte
    • REWE Liefer- und Abholservice
    • Paketversand (alle Produkte)
    • Paketversand (REWE Produkte)
  • Kategorien
  • Eigenschaften
  • Marken
    • Anbieter
      • Alle Produkte
      • REWE Liefer- und Abholservice
      • Paketversand (alle Produkte)
      • Paketversand (REWE Produkte)

      Weinblätter – kulinarisch und optisch ein Gedicht

      Sie sind fester Bestandteil der griechischen und türkischen Küche und aus hiesigen Feinkosttheken kaum wegzudenken: gefüllte Weinblätter. Die olivgrünen, schmackhaften Röllchen sind warm und kalt ein Genuss, die idealen Speisen an heißen Sommertagen und lassen sich wunderbar vorbereiten. Als sättigende Beilage zum Grillen dienen sie genauso wie als kulinarische Bereicherung auf Buffets. Weinblätter werden zwar klassischerweise als Antipasti gereicht, können aber durchaus als Hauptmahlzeit dienen, je nachdem, wie reichhaltig die Füllung ausfällt. Traditionell werden Weinblätter mit Reis oder einer Mischung aus Reis und Hackfleisch gefüllt. Am bekanntesten sind wohl die griechischen Dolmadakia, deren Füllung lediglich aus einer mit Gewürzen und Kräutern verfeinerten, fleischlosen Reismischung besteht.

      So gelingen köstliche Weinblätter – die Vorbereitung

      Um gefüllte Weinblätter mit Reis oder einer anderen Füllung herzustellen, ist nicht jedes Weinblatt geeignet. Falls du in der Nähe eines Weinanbaugebiets wohnst und deine Weinblätter selbst pflücken möchtest, solltest du darauf achten, dass die Pflanzen biologisch angebaut und nicht mit chemischen Mitteln behandelt werden. Frische Weinblätter schmecken leicht säuerlich, werden jedoch häufig eingelegt, um den sauren Geschmack noch stärker hervorzuheben.

      Wenn dir die dezente Säure der frischen Weinblätter genügt, blanchierst du sie in sprudelnd kochendem Salzwasser für drei bis vier Minuten und schreckst sie anschließend in eiskaltem Wasser ab. Anschließend musst du die Blätter lediglich abtropfen und trocknen lassen – dann sind sie bereit, verarbeitet zu werden. Falls du die blanchierten Weinblätter einlegen möchtest, gib sie in eine Frischhaltedose, bedecke sie mit kaltem, kräftig gesalzenem Wasser (ein Schuss Zitronensaft verleiht ihnen noch mehr Frische) und stelle das verschlossene Behältnis in den Kühlschrank. So sind die Weinblätter mehrere Wochen haltbar.

      Stehen dir keine frischen Weinblätter zur Verfügung, kannst du konservierte Weinblätter kaufen. Lege die Blätter für etwa zehn Minuten in klarem Wasser ein, um den Salzgehalt zu verringern und sie weich zu machen. Danach einfach abspülen, auf Küchenpapier abtropfen und trocknen lassen – schon kann die Befüllung beginnen.

      Füllungen für Weinblätter

      Ganz wichtig ist natürlich die Füllung der Weinblätter. Prinzipiell können Weinblätter mit allem gefüllt werden, was dir schmeckt, zum Beispiel:

      • Käse: Aromatische und weiche Käsesorten wie Ziegenkäse, Mozzarella und Camembert harmonieren hervorragend mit den leicht säuerlichen Weinblättern.
      • Fleisch: Hackfleisch, insbesondere Lammhack, kommt traditionell in vielen orientalischen Rezepten vor. Im Zusammenspiel mit gehackten Zwiebeln, Kräutern und Gewürzen entsteht eine herzhafte Füllung. Kalbfleisch, Rinder- und Schweinehack passen ebenfalls gut dazu.
      • Gemüse: Wer auf Fleisch verzichten möchte, kann Weinblätter mit fleischlosen Alternativen füllen. Gemüsesorten wie Paprikaschoten, Tomaten und Auberginen sind sehr beliebt, beispielsweise in Form von pikantem Mus, scharf angebraten oder roh.
      • Reis: Reis muss ganz und gar nicht langweilig sein. Gewürzt mit Koriander, Petersilie, Dill, Estragon, Basilikum oder Minze erhält er einen außergewöhnlichen Geschmack, den du mit Rosinen, Datteln, Sonnenblumen- oder Pinienkernen, Nüssen und Pesto abrunden kannst.

      Falls du auf der Suche nach einem Weinblätter Rezept bist, wirst du in unserer REWE Rezeptwelt fündig. Gefüllte Weinblätter herzustellen, ist ziemlich aufwendig. Schließlich genügt es nicht, die Weinblätter vor- und die Füllung zuzubereiten, sondern die Röllchen müssen erst zu ihrer Form gelangen. Besonders mühselig wird es, wenn die Weinblätter während der Verarbeitung reißen, was je nach Qualität durchaus vorkommen kann. Wer häufiger gefüllte Weinblätter zubereitet, findet in einer Rollmaschine einen praktischen Küchenhelfer, der die Herstellung etwas einfacher gestaltet.

      Wenn du dir die Arbeit ersparen möchten, kannst du bei REWE fertig zubereitete, köstlich gefüllte Weinblätter kaufen.