Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
20 Artikel in

Sesam

Filter

Sesam – kleine Samen mit langer Geschichte

Wir kennen Sesam in Gestalt kleiner, gelblich-weißer Körnchen, die eher unscheinbar anmuten, aber an viele Speisen ein tolles, nussig-süßliches Aroma bringen. Sesam (lateinisch: Sesamum indicum) ist ein Multitalent und zudem vermutlich die älteste Kulturpflanze der Welt. Ursprünglich im südasiatischen Raum beheimatet, wird die einjährige, krautige Pflanze, die bis zu 120 Zentimeter hoch wächst, heute in vielen tropischen und subtropischen Regionen der Welt angepflanzt. Ihre roten oder weißen Blütenstände bringen Fruchtkapseln hervor, in denen sich die Sesamsamen befinden.

Ursprünglich wurde die Sesam Pflanze vor allem als Ölpflanze geschätzt, denn Sesamkörner lassen sich in naturbelassener Form zu einem geschmacksneutralen Öl verarbeiten, das in der asiatischen Küche häufig Verwendung findet.

Sesam hat, je nach Sorte, eine gelblich-weiße, braune, rote oder schwarze Farbe, wobei die weiße Variante, seltener der schwarze Sesam, in unseren Breitengraden am bekanntesten ist. Sein Geschmack ist aromatisch, leicht süßlich und fein nussig.

Köstlich und vielseitig: Verwendungsmöglichkeiten von Sesam

Sesam hat einiges zu bieten, denn er lässt sich vielseitig in der Küche einsetzen:

  • Ganze Sesamkörner finden sich häufig in Brot und Backwaren. Bei uns am bekanntesten sind Sesambrötchen und Fladenbrote. In asiatischen Restaurants begegnen uns darüber hinaus Sesambällchen und andere Teigwaren, die mit Sesam ummantelt sind. Sie verleihen mit ihrer feinen, nussigen Süße jeder Speise einen Hauch Exotik.
  • Zum Backen können Sie Sesammehl verwenden, es verleiht Gebackenem einen süßlichen Geschmack. Um Sesammehl selbst herzustellen, können Sie ganze Sesamkörner in einer Kaffeemühle mahlen.
  • Des Weiteren können Sie Sesam rösten und in asiatische oder orientalische Gerichte untermengen oder über Salate streuen.
  • Im vorderasiatischen und nordafrikanischen Raum kommt Sesam in Form von Sesammus zum Einsatz. Die als Tahin bekannte cremige Sesampaste ist Grundlage für köstliche Dips wie Hummus oder Auberginencreme sowie kalte Sesam Soße.

Zudem wird Sesamöl in der Küche als Speiseöl eingesetzt. Eine besonders köstliche Variante des Sesamöls entsteht, wenn geröstete Sesamsamen zu Öl zu verarbeitet werden. Dadurch erhält es einen sehr intensiven Geschmack, der vielen asiatischen Gerichten das gewisse Etwas verleiht. Es wird vorrangig in kleinen Mengen zum Würzen und weniger zum Braten verwendet.

Kochen und backen mit Sesam – schmackhafte Rezepte

Die vielseitigen Samen laden dazu ein, in der Küche mal etwas Neues auszuprobieren. Wie wäre es mit einem köstlichen Sesam Hähnchen? Hierbei handelt es sich um gebratenes Hähnchenfleisch in einer Marinade aus Honig und weiteren Gewürzen, die Sie mit Sesamkörnern bestreuen. Hummus ist ebenfalls ein bekanntes Gericht, für dessen Zubereitung Sesam zum Einsatz kommt. Es bezeichnet ein Kichererbsenmus, das mit Sesampaste und weiteren Zutaten wie Zitronensaft, Kümmel, Olivenöl und Petersilie vermengt und zu Fladenbrot gereicht wird. Darüber hinaus ist Sushi im Sesammantel eine delikate Angelegenheit. Die fertigen Sushirollen werden am Ende einfach in geröstetem Sesam gewälzt. Zudem passen Sesamkörner hervorragend zu Algensalat und Falafel.

Wenn Sie auf der Suche nach Inspiration sind, um Sesam zum Kochen und Backen zu verwenden, werden Sie in unserer REWE Rezeptwelt fündig. Hier halten wir viele tolle Rezeptvorschläge mit Sesam für Sie bereit, zum Beispiel:

Alle Zutaten, die Sie für die Zubereitung Ihrer Rezepte benötigen, finden Sie selbstverständlich bei REWE – genauso wie köstliche Sesamkörner zum Backen, Kochen und Verfeinern. Wir wünschen einen guten Appetit!