Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Mehr erfahren
Lieferservice Werbebanner
115 Artikel in

Weihnachtsgebäck

Filter
  • Kategorien
  • Eigenschaften
  • Marken

    Weihnachtsgebäck – so gut schmeckt der Advent!

    Die Weihnachtszeit gilt nicht ohne Grund als die schönste Zeit des Jahres. Ob es draußen schneit oder nicht – kalt genug, um sich zu Hause gemütlich in eine Decke einzumummeln und bei Kerzenschein und in Gesellschaft lieber Menschen genüsslich Weihnachtsgebäck zu naschen, ist es auf jeden Fall. Und selbst wenn nicht: Wen stört es? Weihnachten ist mehr als ein winterliches Fest. Wir genießen im Advent die Besinnlichkeit unserer stimmungsvoll dekorierten Wohnung, das Beisammensein mit der Familie und nicht zuletzt all die unwiderstehlichen Naschereien, die zu Weihnachten erhältlich sind. Man muss nicht selber backen können, um sich an schmackhaftem Weihnachtsgebäck zu laben. Lange vor dem 1. Advent sind die Süßwarenabteilungen der Supermärkte voll mit süßen Köstlichkeiten.

    Natürlich finden Sie auch bei REWE eine große Auswahl an Weihnachtsgebäck. Klassiker wie Christstollen, Spekulatius, Vanillekipferl, Lebkuchen und Zimtsterne dürfen dabei nicht fehlen.

    Weihnachtsgebäck hat eine lange Tradition

    Besondere Anlässe mit üppigen Speisen und Gebäckstücken zu feiern, ist keine Erfindung der Neuzeit, sondern wird von Menschen beinahe aller Kulturkreise bereits seit Jahrtausenden praktiziert. Weihnachtsgebäck gibt es seit dem Mittelalter. Der Christstollen beispielsweise blickt auf eine fast 700-jährige Geschichte zurück, wenngleich sich das Gebäckstück im Laufe der Jahrhunderte immer wieder verändert hat. Unsere heutigen Stollen bestehen aus einem fettreichen, süßen Hefeteig. Darin enthalten sind typischerweise:

    • Rosinen
    • Mandeln
    • Zitronat
    • Orangeat
    • Marzipan (optional)

    Weitere Stollenarten neben dem Rosinenstollen sind der Mandel- oder Nussstollen, Marzipanstollen, Quarkstollen und Butterstollen.

    Übrigens: Der berühmte Dresdner Christstollen darf wirklich nur so heißen, wenn das Weihnachtsgebäck in Dresden oder Umland hergestellt wurde. Es handelt sich um eine geschützte geografische Angabe.

    Vielfältiges Weihnachtsgebäck – für jeden Geschmack die richtige Leckerei

    Der Christstollen ist sicherlich eines der imposantesten Weihnachtsgebäcke, doch längst nicht das einzige. Die Auswahl an süßen Leckereien, die man fertig kaufen oder selber backen kann, ist gewaltig. Hier eine kleine Liste beliebter Gebäcksorten, ohne die Weihnachten einfach nicht komplett ist:

    • Baumkuchen und Gewürzkuchen sind typische Weihnachtskuchen
    • Makronen (zum Beispiel Haselnussmakronen, Kokosmakronen)
    • Lebkuchenhaus sowie Lebkuchenherzen, -sterne und viele andere Formen
    • Vanillekipferl
    • Spekulatius
    • Weihnachtsplätzchen in allen erdenklichen Ausführungen
    • Zimtsterne
    • Dominosteine

    Die Aufzählung ließe sich problemlos weiter fortsetzen. Beinahe jede Familie hat ihre ganz eigenen Traditionen, was Weihnachtsgebäck betrifft. Das gilt nicht nur fürs Naschen, sondern auch für die Herstellung. In vielen Haushalten wird die Küche in der Adventszeit zur Weihnachtsbäckerei. Fast alle Arten von Weihnachtsgebäck, die Sie kaufen können, lassen sich relativ einfach selber machen, wenn man Lust und Zeit hat. Gerade für Familien mit Kindern ist das gemeinsame Backen in der Weihnachtszeit ein schönes Ritual. Solange das Kind Teig aus der Schüssel naschen und vielleicht lustige Figuren ausstechen darf, ist die Welt in Ordnung. Da ist es am Ende auch nicht weiter schlimm, wenn einige der Weihnachtskekse nicht ganz so perfekt gelingen.

    Weihnachtsgebäck backen – Rezeptideen für den Advent

    Sie möchten Weihnachtsgebäck wie Plätzchen oder Vanillekipferl selbst machen? Das ist gar kein Problem. Falls Sie noch kein eigenes Rezept dafür haben, finden Sie im Internet Unmengen an Ideen und Anleitungen für schlichte und außergewöhnliche Weihnachtssüßigkeiten.

    Eine der einfachsten Varianten stellen Butterplätzchen dar. Wer mürbes Weihnachtsgebäck liebt und nicht allzu viel Aufwand in die Zubereitung investieren möchte beziehungsweise sich schnelle Ergebnisse wünscht, liegt damit genau richtig. Bevor Sie (oder Ihre Kinder) mit dem Ausstechen loslegen können, müssen Sie zunächst den Mürbeteig kneten. Folgende Zutaten gehören hinein (Menge ergibt circa 60 Plätzchen):

    • 250 Gramm Mehl
    • 100 Gramm Zucker
    • 150 Gramm Butter
    • 4 Eigelb
    • 1 Esslöffel Milch
    • Optional: 50 Gramm Hagelzucker (grobkörniger Zucker)
    • 1 Zitrone

    Von der Zitrone benötigen Sie lediglich die Schale, von der Sie vorbereitend ungefähr einen Teelöffel voll abreiben. In einer Schüssel verrühren Sie nun Mehl, Zucker und die Zitronenschale, geben dann die Butter in kleinen Stückchen hinzu und kneten zwei der Eigelbe unter. Der Teig ist relativ fest, daher verwenden Sie zum Vermengen am besten entweder die (gewaschenen) Hände oder einen Mixer mit Knethaken. Den glatten Teig stellen Sie anschließend einige Stunden kalt. Wenn Sie morgens mit dem Backen beginnen wollen, empfiehlt es sich, den Teig am Abend vorher vorzubereiten und kühl zu lagern. Es ist wichtig, dass er nicht zu warm ist, damit er sich gut ausstechen lässt und nicht zu weich und klebrig bei der Verarbeitung ist. Nun rollen Sie den Plätzchenteig auf einer mit Mehl bestäubten Oberfläche aus, stechen mit Ausstechförmchen die Plätzchen aus und legen sie auf ein Backblech mit Backpapier. Die beiden übrigen Eigelbe verrühren Sie mit der Milch und bestreichen die Kekse damit. Abschließend kommt der Hagelzucker darauf, sofern Sie ihn für die Dekoration der Plätzchen einsetzen möchten. Nach gut zehn Minuten bei mittlerer Hitze sind die Plätzchen fertig gebacken und können entweder weiter verziert oder direkt vernascht werden.

    Ein weiterer Klassiker unter dem Weihnachtsgebäck, der sich zum Selberbacken gut eignet, sind Vanillekipferl. Um genügend Kringel für eine vier- bis fünfköpfige Familie zu backen, benötigen Sie:

    • 200 Gramm Mehl
    • 175 Gramm weiche Butter
    • 80 Gramm Puderzucker für den Teig + 100 Gramm zum Bestäuben
    • 100 Gramm gemahlene Mandeln
    • 2 Eigelb
    • 2 Vanilleschoten
    • Salz

    Zunächst verrühren Sie die beiden Eigelbe mit Puderzucker, einer Prise Salz und dem Mark einer Vanilleschote, das Sie zuvor herausgekratzt haben, und geben dann Mehl, Butter und Mandeln hinzu. Kneten Sie mit den Händen oder einem Handrührgerät mit Knethaken alles gut durch, bis der Teig glatt und homogen ist. Anschließend teilen Sie den Teig in zwei Hälften und formen daraus zwei Rollen, die Sie in Frischhaltefolie gewickelt einige Stunden kaltstellen. Danach schneiden Sie Scheiben von den Rollen, formen sie zu Kugeln und dann zu kleinen Röllchen von circa acht Zentimetern Länge, die Sie anschließend auf ein Backblech legen und zurechtbiegen, bis sie die typische Form von Vanillekipferln haben. Achtung: Die Gebäckstücke gehen im Ofen auf! Nach ungefähr 15 Minuten bei mittlerer Hitze sind die Vanillekipferl fertig. Noch mit Puderzucker, vermengt mit der übrigen Vanille, bestäuben und abkühlen lassen – fertig ist Ihr Weihnachtsgebäck!

    Hier noch ein paar weitere Rezeptvorschläge für Weihnachtsgebäck:

    Selbst gemachtes und gekauftes Weihnachtsgebäck bewahren Sie am besten luftdicht in einer Dose auf, damit es knusprig bleibt. Bei REWE können Sie Weihnachtsgebäck für jeden Geschmack kaufen, außerdem finden Sie bei uns alle Backzutaten, die Sie für Ihre eigene Weihnachtsbäckerei benötigen.