Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
24 Artikel in

Schlemmerfilets

Filter

Schlemmerfilets – überbackener Fisch aus dem Ofen

Selbst Menschen, die sich für Fischgerichte normalerweise nicht sonderlich begeistern können, lassen sich von einem Schlemmerfilet mitunter gerne hinter dem sprichwörtlichen Ofen hervorlocken. Das liegt sicherlich einerseits an der sehr appetitlichen Darreichungsform – überbacken mit Panade oder Soße –, anderseits daran, dass das Filet keinen sehr ausgeprägten Fischgeschmack hat. Der Effekt ist ein ähnlicher wie bei Fischstäbchen.

Wissenswertes zu Schlemmerfilet

Unter der Bezeichnung Schlemmerfilet werden Tiefkühlgerichte mit Fisch zusammengefasst, die aus zwei bis drei Zentimeter hohem Fischfilet und einem Belag bestehen, dessen Zusammensetzung je nach Art des Schlemmerfilets variiert.

Der Klassiker ist das Schlemmerfilet à la Bordelaise, das die Firma Langnese-Iglo im Jahr 1969 auf den Markt brachte. Damit handelt es sich um eines der ersten Fertiggerichte, die hierzulande die Tiefkühlschränke der Menschen eroberten. Die Semmelbrösel-Panade ist mit Gewürzen und Kräutern versehen und wird beim Aufbacken im Ofen knusprig. Nach wie vor ist „Fisch à la Bordelaise“ die wohl am häufigsten verspeiste Variante, wenngleich inzwischen natürlich deutlich mehr Vielfalt herrscht. Weitere Sorten von Schlemmerfilet sind beispielsweise:

  • Schlemmerfilet mit Tomate
  • Schlemmerfilet mit Blattspinat
  • Schlemmerfilet mit Buttergemüse
  • Schlemmerfilet mit Champignons

Anders als Schlemmerfilet Bordelaise, das im Übrigen nichts mit der Bordelaise-Soße zu tun hat, wird der Belag auf den meisten anderen Sorten im Backofen nicht knusprig, sondern fungiert eher als Soße und/oder Gemüsebeilage.

Für das Filet findet fast immer Alaska-Seelachs Verwendung, der kein echter Lachs ist. Tatsächlich handelt es sich um den Pazifischen Pollack, einen Fisch aus der Familie der Dorsche. Seelachsfilet wird auch für die Herstellung von Fischstäbchen verwendet, wobei es gibt Ausnahmen gibt. Beispielsweise sind Schlemmerfilets mit Wildlachs erhältlich, die etwas teurer sind als Varianten mit Alaska-Seelachs.

Auf der Verpackung finden Sie eine Anleitung zur Zubereitung, die denkbar einfach von der Hand geht: Sie belassen das Schlemmerfilet in der Alu- oder Pappschale und geben es in den Ofen. Die Backzeit beträgt circa 30 bis 40 Minuten. Anschließend nehmen Sie das Fischfilet aus dem Backofen und servieren es auf einem Teller mit den gewünschten Beilagen. Zu Schlemmerfilet passen Kartoffelprodukte ebenso gut wie Reis und Brot.

Hinweise für Ernährungsbewusste

Wer Fisch Bordelaise liebt, aber kein Gluten verträgt, findet im Handel mittlerweile glutenfreie Varianten, für deren Herstellung glutenfreies Paniermehl verwendet wird.

Viele Anbieter von Fischprodukten legen heutzutage Wert darauf, Fisch aus umwelt- und bestandschonender Fischerei zu verwenden. Das blaue Siegel mit der Aufschrift MSC auf der Verpackung weist zum Beispiel darauf hin, dass dem Produkt nachhaltiger Fischfang zugrunde liegt. Bei REWE finden Sie Iglo Schlemmerfilets mit dem blauen Siegel, ebenso wie entsprechend zertifizierte Schlemmerfilet-Angebote von ja! und Frosta.

Sie möchten gerne selber Schlemmerfilet machen? Probieren Sie doch einmal diese Rezepte aus:

Guten Appetit!