Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
13 Artikel in

Kohlgemüse & Brokkoli

Filter

Kohlgemüse und Brokkoli für vielfältige Gerichte

Kohlgemüse haftet mitunter ein etwas altbackener Ruf an, dabei lässt es sich auf ausgesprochen vielfältige und pfiffige Weise zubereiten. Der Begriff Kohlgemüse bezeichnet mehrere Gemüsesorten, wobei den meisten Menschen wohl zuerst der klassische Weißkohl in den Sinn kommt.

Zu Kohlgemüse gehören außerdem zum Beispiel Kohlrabi, Rosenkohl und Wirsingkohlgemüse, ebenso wie Rotkohl, Blumenkohl und Brokkoli. Auch Chinakohlgemüse und Grünkohl zählen dazu. Die Namen lassen eine Zusammengehörigkeit bereits erkennen, aber nebeneinander betrachtet, erscheinen sie alle doch recht verschieden. Und das wirkt nicht nur so, das trifft tatsächlich zu, vor allem hinsichtlich des Geschmacks.

Brokkoli: Die „Blume“ aus Italien

Zu den beliebtesten Kohlgemüsesorten gehört Brokkoli, mitunter Broccoli geschrieben. Er stammt aus Italien; das Wort Brokkoli leitet sich aus dem italienischen il broccolo ab und bedeutet „Kohlsprossen“. Weitere Namen für Brokkoli sind Bröckel-, Spargel- und Winterblumenkohl.

Ähnlich wie im Fall von Blumenkohl wird beim Brokkoli der noch ungeöffnete Blütenstand geerntet.

Ob roh, zum Beispiel als Brokkoli-Salat, oder gegart in einem Brokkoli-Gratin – das grüne Kohlgemüse können Sie auf vielfältige Weise zubereiten und verzehren. Anders als andere Kohlgemüse schmeckt Brokkoli nur leicht nach Kohl.

Eine Auswahl an Brokkolisorten:

  • Atlantic
  • Calabreser
  • Corvet
  • Green Sprouting
  • Sparco

Neben den Röschen, die mild im Geschmack sind, können auch die Stängel und sogar die zarten Blätter verwendet werden. Frischen Brokkoli erkennen Sie an seinen kräftig grünen Röschen. Sind gelbe Stellen zu erkennen, kann es sein, dass der Brokkoli schon ein bisschen bitter schmeckt.

Falls Sie sich einen Vorrat an Brokkoli zulegen möchten, empfehlen sich Tiefkühlprodukte. Tiefgekühlten Brokkoli können Sie, neben anderen Kohlsorten wie Blumenkohl und Grünkohl, bei REWE kaufen.

Brokkoli und anderes Kohlgemüse richtig zubereiten

Brokkoli lässt sich schnell und einfach zubereiten. Am besten brausen Sie den rohen Brokkoli zunächst kurz mit kaltem Wasser ab, entfernen den dicken Wurzelstrunk und trennen die Röschen voneinander. Wie viel Sie von den Stängeln verwerten wollen, bleibt Ihnen überlassen, beachten Sie aber: Je näher Sie dem Wurzelstrunk kommen, desto holziger sind die Stängel.

Weil die Stängel fester sind als die Röschen, haben sie eine längere Garzeit. Deshalb empfehlen wir Ihnen, die kräftigeren Stiele zu schälen und etwas eher als die Röschen in den Topf zu geben.

Kochen oder dünsten?

Kochen Sie Brokkoli in heißem Wasser, kann es schnell passieren, dass er zu weich wird und seine kräftige Farbe verliert. Um das zu vermeiden, können Sie Brokkoli, Blumenkohl und anderes Kohlgemüse dämpfen beziehungsweise dünsten. Positiver Nebeneffekt: Der Sud, der beim Dünsten entsteht, eignet sich hervorragend als Basis für eine Suppe. Beim Blanchieren behält das Kohlgemüse eine angenehm feste Konsistenz, wird also nicht so schnell „matschig“, was nicht nur dem Geschmack zuträglich ist, sondern auch den Vorteil hat, dass Sie Reste problemlos einfrieren können.

Für Brokkoli und anderes Kohlgemüse gibt es zahlreiche Rezepte und Zubereitungsmöglichkeiten. Ob als Beilage zu einem Fleischgericht, püriert in einer Brokkoli-Creme-Suppe oder überbacken in einem Brokkoli-Auflauf – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie Brokkoli roh im Salat essen möchten, empfehlen wir, die zarten Röschen zu verwenden.

Hier ein paar Kohlgemüse-Rezepte aus unserer REWE Rezeptwelt:

In der Tiefkühlabteilung von REWE finden Sie ganzjährig verschiedene Kohlsorten für Ihre Rezepte. Alle anderen erforderlichen Zutaten können Sie im REWE Onlineshop ebenfalls kaufen.