Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
Favoriten
10 Artikel in

Näpfe & Tränken

Filter
  • Produkte
    • Alle Produkte
    • REWE Liefer- und Abholservice
    • Paketversand (alle Produkte)
    • Paketversand (REWE Produkte)
  • Kategorien
  • Marken
    • Anbieter
      • Alle Produkte
      • REWE Liefer- und Abholservice
      • Paketversand (alle Produkte)
      • Paketversand (REWE Produkte)

      Fressnapf und Tränke – das richtige „Essgeschirr“ für Hunde

      Als Hundebesitzer liegt es in deiner Verantwortung, für das Wohlergehen deines Vierbeiners zu sorgen. Fressnapf und Tränke gehören zur grundlegenden Ausstattung. Die Auswahl an Futternäpfen und Trinknäpfen ist groß. Nicht nur unterscheiden sich die angebotenen Hundenäpfe hinsichtlich ihrer Größe, auch sind Modelle aus unterschiedlichen Materialien und in vielen tollen Designs erhältlich. Welcher Fressnapf für deine Liebling der richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren, zum Beispiel von der Größe und den Fressgewohnheiten des Tieres ab.

      Wie groß muss der Hundenapf sein?

      Grundsätzlich empfiehlt es sich, lieber einen etwas größeren Fressnapf für Hunde zu kaufen, als ein zu kleines Modell auszuwählen. Natürlich braucht aber ein kleiner Chihuahua nicht einen so großen Napf wie ein Labrador. Nachfolgend eine Übersicht zur groben Orientierung:

      • Napfgröße unter 15 Zentimeter: für sehr kleine Hunde wie Yorkshire Terrier und Chihuahuas
      • Napfgröße 15 bis 20 Zentimeter: für kleine bis mittelgroße Hunde wie Jack Russel Terrier und Möpse
      • Napfgröße 21 bis 23 Zentimeter: für mittelgroße Hunde wie Pudel und Collies
      • Napfgröße über 23 Zentimeter: Für große Hunde wie Golden Retriever und Doggen nutze am besten einen Fressnapf in XXL.

      Wichtig ist neben der richtigen Futternapfgröße, dass du deinem Hund zwei Näpfe beziehungsweise einen Fressnapf und einen Wassernapf als Tränke zur Verfügung stellst. Wie viel Hunde trinken, ist von Tier zu Tier unterschiedlich und hängt unter anderem maßgeblich davon ab, ob du Nass- oder Trockenfutter fütterst. Der Wasseranteil in Trockenfutter ist sehr viel geringer als in nassem Hundefutter, entsprechend mehr muss der Hund trinken.

      Neben sehr simplen Näpfen, wie einem schlichten runden Futternapf und einer Wasserschale, sind raffinierte Modelle erhältlich, die teils einem bestimmten Zweck dienen, zum Beispiel:

      • Reisenäpfe: Wenn du unterwegs bist, ist ein Reisefutternapf für den Hund ein praktisches Hilfsmittel. Ein solcher Fressnapf zeichnet sich durch ein geringes Eigengewicht aus und ist auslaufsicher. Trinkflaschen für Hunde dienen als Tränke auf Reisen.
      • Näpfe gegen Schlingen: Wenn du verhindern möchtest, dass dein Hund die Nahrung allzu schnell herunterschlingt, ist ein Fressnapf mit Anti-Schling-Funktion eine sinnvolle Anschaffung. Diese Modelle haben eine Wölbung oder andere Ausformung im Inneren, die dafür sorgt, dass der Hund weniger hastig frisst. Langsames Fressen und Kauen kann zu einer besseren Zahnpflege und Verdauung beitragen.

      Automatische Tränke, Futterautomaten und Zubehör für den Fressnapf

      Damit dein Hund zuverlässig mit Futter und Wasser versorgt wird, selbst wenn du einmal außer Haus bist, kannst du auf eine automatische Tränke beziehungsweise einen Futterautomaten zurückgreifen. Trinkbrunnen für Hunde produzieren ständig frisches Wasser, wobei die Reinigung des in Umlauf befindlichen Wassers durch Aktivkohlefilter und andere Filtermedien erfolgt. Futterautomaten versorgen deinen Vierbeiner in deiner Abwesenheit mit Trockenfutter. Daneben gibt es Kombi-Geräte, die als Fressnapf und Tränke beziehungsweise Trinknapf für den Hund zugleich dienen.

      Hygiene bei der Futteraufnahme ist wichtig, daher solltest du Fressnapf und Tränke deines Hundes täglich reinigen. Für Ordnung am Hundefressnapf sorgen praktische Fressnapf Unterlagen, die meist rutschfest sind und den Fußbodenbelag schonen.

      Ein Fressnapf für den Hund besteht in den meisten Fällen aus Edelstahl, Keramik oder Plastik. Für größere Hunde eignet sich ein schwerer Keramiknapf gut, der zudem edel aussieht. Edelstahlvarianten sind grundsätzlich für alle Hunde gut geeignet und pflegeleicht. Gleiches gilt für einen Napf aus Kunststoff, allerdings sind diese Varianten sehr leicht und weniger standfest. Achte darauf, dass sich eine Gummierung an der Unterseite befindet, die verhindert, dass der Fressnapf verrutscht!