Versand per Paket
Produkte mit diesem Symbol werden von unseren Partnern versendet!
  • Partner: Zoo Royal
  • Ab 20 € versandkostenfrei
  • Kein Mindestbestellwert
Favoriten
134 Artikel in

Brauner Rum

Filter
  • Kategorien
  • Eigenschaften
  • Marken

    Brauner Rum – pur oder gemixt ein echter Genuss

    Wer gerne Cocktails trinkt und zu Hause mixt, beherbergt sicher die eine oder andere Flasche Rum im eigenen Barschrank. Ursprünglich kommt Rum aus der sonnigen Karibik und wird seit Mitte des 17. Jahrhunderts hergestellt. Sogar die Matrosen der britischen Royal Navy erhielten eine tägliche Ration des Schnapses, weswegen er heute noch (meist in Form von Grog, also mit heißem Wasser gemischt) als typisches Seefahrergetränk gilt. Brauner Rum ist in vielen verschiedenen Sorten erhältlich, die in ihrer geschmacklichen Vielfalt von mild über fruchtig bis streng-würzig reichen. Kein Wunder also, dass sich mittlerweile schon regelrechte Expertenkreise um braunen Rum gebildet haben.

    Wie entsteht brauner Rum?

    Es gibt weiße und braune Rumsorten. Brauner Rum schmeckt etwas süßer und hat stärkere Aromen als die weiße Variante. Doch wie wird Rum eigentlich hergestellt? Und warum ist brauner Rum braun?

    Grundzutat ist die Zuckermelasse des Zuckerrohrs. Sie wird mit Wasser gemischt und vergoren. Anschließend wird die Mischung fermentiert und es entsteht eine Art Zuckerwein. Durch Destillation wird daraus eine hochprozentige Spirituose gewonnen, die bis zu 74 Volumenprozent Alkohol enthält und in dieser Form als sogenannter „Original Rum“ verkauft wird. Die meisten im Handel erhältlichen Sorten werden mit destilliertem Wasser verdünnt und haben einen Alkoholgehalt von mindestens 37,5 Volumenprozent.

    Der auf diese Weise hergestellte Rum ist klar und durchsichtig. Das Aroma und die Farbe von braunem Rum entstehen erst während der Lagerung in Holzfässern, bei denen es sich meist um Eichenfässer handelt. Der Prozess ist auch als Veredelung von hochwertigen, weißen Rumsorten zu verstehen.

    Je länger brauner Rum im Fass reift, desto intensiver werden Aroma und Farbe. Es ist durchaus üblich, den Rum in gebrauchten Whiskey- oder Cognacfässern zu lagern, um ihm eine besondere Note zu verleihen. Doch nicht nur das Reifen im Fass ist verantwortlich für die braune Farbe. Während des Herstellungsprozesses verhilft mitunter der Zusatz von Zuckercouleur dem Getränk zu einer intensiveren Färbung. Um die geschmackliche Süße zu verstärken, wird der Spirituose in manchen Fällen Zucker beigemengt.

    Brauner Rum ist vielfältig einsetzbar

    Nicht nur mit Cola lässt sich brauner Rum mischen. Für Cocktails eignet sich die süßlich-aromatische Spirituose ebenfalls gut. So ist brauner Rum in Longdrinks ein Klassiker und es gibt viele weitere Möglichkeiten, die Spirituose zu genießen. Brauner Rum mit Ginger Ale ist beispielsweise ein leckerer Drink, der sich im Handumdrehen zubereiten lässt. Diese Köstlichkeit möchten Sie danach bestimmt häufiger trinken.

    Soll brauner Rum für Cocktails verwendet werden, müssen Sie keine teuren oder überaus edlen Sorten verwenden. Ein solider Mittelklasse-Rum eignet sich zum Mixen durchaus. Möchten Sie den Rum pur genießen, lohnt es sich hingegen durchaus, etwas mehr Geld zu investieren.

    Auch für die Likörherstellung ist Rum perfekt geeignet. Brauner Rum ist für Likör ideal, weil sein intensives Aroma und die dezente Süße maßgeblich zu einem runden Geschmack beitragen. Das typische Rum-Aroma verwandelt jeden Likör in einen edlen Tropfen. Rum selbst hat ebenso das Zeug zum Likör, wenn Sie ihm Honig und Gewürze beigeben.

    Natürlich ist brauner Rum auch bei REWE erhältlich, in Ihrer Filiale vor Ort und im REWE Onlineshop. Dann heißt es nur noch: bestellen – liefern lassen – genießen!